Oculus: Unterstützen Macs, "wenn Apple gute Computer baut"

4. März 2016, 12:20
325 Postings

Derzeitige Hardware aus Cupertino erfüllt die Mindestanforderungen für die VR-Brille Rift nicht

Playstation-Besitzer bekommen Playstation VR, für die Xbox träumt Microsoft von Augmented Reality und auf konventionellen PCs stehen Nutzern mehrere Möglichkeiten für einen Einstieg in Virtual Reality offen. Wer allerdings einen Laptop oder Desktoprechner von Apple besitzt, schaut aktuell in die Röhre.

Von Pionier Oculus VR und dessen Oculus Rift-Brille wird OS X nicht unterstützt. Und das dürfte laut Firmengründer Palmer Luckey auch noch eine Weile lang so bleiben, wie er in einem Interview mit Shacknews verrät.

Hardware zu schwach

Der Grund, warum Mac-Nutzer sich mit dem VR-Einstieg noch gedulden müssen, ist simpel. Keines der von Apple angebotenen Systeme bringt die nötige Leistung mit, um ein flüssiges Erlebnis beim Streifen durch die virtuelle Realität zu gewährleisten. Zwar setzt Apple bei manchen Modellen taugliche Prozessoren ein, die Grafikeinheiten erfüllen jedoch nicht die von Oculus definierten Mindeststandards.

"Man kann einen MacPro um 6.000 Dollar kaufen, und er erfüllt trotzdem unsere Spezifikationen nicht", so Luckey. Denn Apple legt kaum Wert auf Highend-Grafikkarten. Zumindest eine Geforce 970 GTX sollte laut den Kriterien für die Oculus Rift, als auch den Konkurrenten HTC Vive, an Bord sein.

Support, wenn Apple aufrüstet

Man würde OS X gerne unterstützen, was softwareseitig auch gar kein Problem sei, erläutert der Oculus-Gründer weiter. Der Aufwand lohne sich allerdings nicht, weil es hardwarebedingt kein Zielpublikum gibt. Man werde Macs sofort unterstützen "wenn Apple einen guten Computer baut", so seine Botschaft.

Interesse in Cupertino

Es bleibt abzuwarten, wie Apple auf das aufkeimende Interesse an der Technologie reagieren wird. In Cupertino hält man die Augen jedenfalls offen. Firmenchef Tim Cook bescheinigt Virtual Reality hohes Potenzial und hat bei der letzten Aktionärsversammlung erklärt, dass er hier in Zukunft mehr als bloß einen Nischenmarkt sieht. (gpi, 04.03.2016)

  • Mac-Nutzer müssen sich noch gedulden, Oculus knüpft eine Unterstützung an neue Rechner mit besseren Grafikkarten.

    Mac-Nutzer müssen sich noch gedulden, Oculus knüpft eine Unterstützung an neue Rechner mit besseren Grafikkarten.

Share if you care.