Behinderte in Bolivien protestierten für bessere Sozialleistungen

Ansichtssache4. März 2016, 08:25
8 Postings

La Paz – Mit einer ungewöhnlichen Protestaktion haben Behinderte in Bolivien gegen ihre niedrigen staatlichen Hilfsleistungen protestiert. Mit Seilen banden die Demonstranten am Donnerstag (Ortszeit) ihre Rollstühle an einer Brücke fest und ließen sich stundenlang herabhängen.

"Wir haben um Gespräche gebeten, aber wir bekommen keine Antwort", sagte Mit-Organisatorin Rosemary Guarita nach Angaben der Zeitung "Los Tiempos" in der zentralbolivianischen Stadt Cochabamba. Die Behinderten wollen, dass ihre monatliche staatliche Unterstützung von 36 Dolllar (umgerechnet etwa 33 Euro) verdoppelt wird. In Bolivien gibt es laut Behörden etwa 388.000 Menschen mit Behinderung. (APA, 4.3.2016)

apa / afp / str
1
apa / afp / str
2
apa / afp / str
3
Share if you care.