Taxiservice Uber startet in Pakistan

3. März 2016, 14:12
posten

Mit modifiziertem Konzept – 150 Autos bereits im Einsatz

Der Taxiservice Uber ist jetzt in Pakistan. "Seit Donnerstagmittag sind unsere Taxen in Lahore buchbar", sagt Loic Amado, der bei Uber für alle Expansionen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zuständig ist. Um die 150 Autos seien bereits im Einsatz. Vom staatlichen Partner des Unternehmens, dem Punjab Informations-Technologie Institut, heißt es, es sollen bis zu 5.000 werden. Lahore hat fast zehn Millionen Einwohner.

Im Land mit fast 200 Millionen Einwohnern kosten Autos wegen spezieller Steuern astronomische Summen. Deshalb sind die meisten Menschen auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Dieser besteht allerdings zumeist aus alten, überfüllten Bussen.

Hohe Erwartungen

Weil die schlechte Versorgung vor allem in Millionenmetropolen wie Lahore regelmäßig Proteststürme hervorruft, rechnet sich Uber ein gutes Geschäft aus – auch mit weiblichen Kunden. Die beklagen oft, dass Männer ihnen die für sie reservierten Sitze in den Bussen wegnehmen und dass sie belästigt werden. Alle Fahrer müssten deshalb an einem Anti-Belästigungstraining bei einer örtlichen Nichtregierungsorganisation teilnehmen, sagt Loic Amado.

Obwohl Uber angibt, dass es "den öffentlichen Nahverkehr ergänzen" will, wird es wohl ein Service für die Eliten bleiben. Allein schon, weil die Buchung nur über die Telefon-App des Unternehmens funktioniert. Internetfähige Telefone sind aber zu teuer für viele Pakistaner. Mehr als 50 Prozent der Bevölkerung verdienen um die zwei Dollar am Tag. Ganz abgesehen davon, dass man lesen und schreiben können muss, während die Analphabetenrate bei 42 Prozent liegt.

Bezahlen kann man allerdings in bar, was Uber sonst nicht vorsieht. Zu wenige Menschen besitzen Kreditkarten. Bis einschließlich Sonntag sind nach Medienberichten aber sowieso alle Fahrten kostenlos. (APA, 03.03.2016)

Links

Uber

Share if you care.