Flughafen Wien fliegt aus dem ATX

2. März 2016, 19:52
34 Postings

Höherer täglicher Aktienumsatz war ausschlaggebend

Wien/Schwechat/Leoben – Mit 21. März fällt der Flughafen Wien aus dem Index der 20 wichtigsten börsennotierten Firmen Österreichs (ATX) heraus. An seiner Stelle kommt erstmals der seit 2008 börsennotierte steirische Leiterplattenhersteller AT&S (Austria Technologie & Systemtechnik AG) in den Index, teilte die Wiener Börse am Mittwochabend mit. Die Zusammensetzung des ATX wird jedes halbe Jahr neu bewertet.

Unter den Top-5 der Wiener Börse (ATX five) gibt es ebenfalls eine Verschiebung: Wienerberger steigt auf, die Immofinanz fällt heraus. Der ATX five setzt sich daher ab 21. März aus Andritz, Erste Group Bank, OMV, voestalpine und Wienerberger zusammen.

Die Kriterien für die Aufnahme in den ATX sind der tägliche Durchschnittsumsatz sowie der Wert des Streubesitzes (Streubesitzkapitalisierung) der Unternehmen. Die AT&S hatte in der jüngsten Beobachtungsperiode den höheren täglichen Umsatz mit Aktien, daraus erklärt sich die Verschiebung laut Wiener Börse. Grundsätzlich sind die 25 Unternehmen mit dem höchsten Streubesitz im "Topf" für eine Aufnahme in den ATX, aus diesen werden die 20 Umsatzstärksten dann aufgenommen. (APA, 2.3.2016)

  • Kommt nicht rein: Der Flughafen Wien gehört nicht mehr zu den 20 wichtigsten Börsenunternehmen im ATX.
    foto: apa / techt

    Kommt nicht rein: Der Flughafen Wien gehört nicht mehr zu den 20 wichtigsten Börsenunternehmen im ATX.

Share if you care.