Kurioser Huckepack-Roboter füttert Menschen mit Tomaten

Video2. März 2016, 17:57
14 Postings

Japanische Erfindung "Tomatan" kam beim Tokio-Marathon als Gemüsespender zum Einsatz

Japanische Unternehmen sind immer wieder für kuriose Erfindungen gut. Insbesondere mit dem raschen Fortschritt der Robotik ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten für Maschinen, die zumindest aus europäischer Perspektive einen eigentümlichen Eindruck hinterlassen.

So auch die neuste Erfindung des Tomatensaft- und Ketchuperzeugers Kagome. Dort hat man einen Roboter namens Tomatan entwickelt. Sein Existenzzweck: Menschen mit Tomaten füttern.

Marathon-Einsatz

Das acht Kilogramm schwere Gerät sitzt auf den Schultern seines Besitzers und reicht ihm regelmäßig ein frisches Stück des roten Gemüses zum direkten Verzehr herab, berichtet International Business Times. Nach Vorstellung des Unternehmens soll Tomatan auf diese Art Läufer und Wanderer unterstützen, da Tomaten Nährstoffe beinhalten sollen, die Müdigkeit lindern.

Getestet wurde der Roboter im Rahmen des Tokio-Marathons beim fünf Kilometer langen "Fun Run". Über die volle Distanz kam eine verkleinerte Ausgabe des ausgefallenen Tomatenspenders mit einem Gewicht von drei Kilogramm zum Einsatz. Dass Kagome seine Entwicklung in Massenproduktion schickt, ist nicht anzunehmen. Als PR-Aktion dürfte sie sich allerdings bewährt haben. (gpi, 02.03.2016)

ibtimes uk
Share if you care.