"Spermination" macht Spieler zum Überlebenskämpfer im Uterus

4. März 2016, 10:32
12 Postings

Spieler muss sich gegen 1.000 Kontrahenten durchsetzen, um geboren zu werden

Es gibt einige interessante neue Games, die die Möglichkeiten der virtuellen Realität ausschöpfen wollen. "Farcry"-Entwickler Crytek arbeitet etwa an der Klettersimulation "The Climb". Und CCP Games schmiedet mit "Eve: Valkyrie" einen Weltraumshooter, der auf Rundumsicht ausgelegt ist. Auch viele ältere Titel wie "Half-Life 2" wurden mittlerweile von Fans und Herstellern aufgemotzt und VR-tauglich gemacht.

Im Pool der ersten Welle an Games für die noch kostspieligen Headsets finden sich aber auch allerlei kuriose Titel. Einer davon ist "Spermination" von Phr00t Software, das nun auch Virtual Reality-Support bietet.

Mit Laserwaffen gegen die Konkurrenz

"Kämpfe den Kampf, den du bereits gewonnen hast", leitet die Beschreibung des Games auf Steam ein. Wie der Name es vermuten lässt, schickt das Game den Spieler in den "majestätischen Uterus", um sich dort den Weg zur Eizelle zu bahnen.

Dabei gibt es jedoch viel Konkurrenz. Neben dem Alter Ego tummeln sich 1.000 weitere Spermien am gleichen Pfad. Statt sich ein reines Wettrennen zu liefern und nur körpereigenen Abwehrmechanismen zu entgehen, gilt es allerdings, die Konkurrenz mit Lasern und Ionen-Torpedos auszuschalten. Aufsammelbare Boni und Upgrades erleichtern das Unterfangen.

Jeder Gebärgang wird dabei prozedural generiert, sodass jedes Rennen ein unterschiedliches Erlebnis bieten soll. Gleiches gilt auch für den Babygnom, in dem man bei einem Sieg erwächst.

phr00t's software

Humorvolle Rezensionen

Freilich nehmen die Entwickler ihr Werk nicht besonders ernst und auch viele Spieler reagieren in den Reviews mit Humor. "Endlich habe ich mich wieder jung gefühlt", kommentiert etwa Steam-User "Reeze".

"Das beste Spiel darüber, ein Spermium zu sein, dass ich je gespielt habe, seit ich selber ein Spermium war", meint "El Oshcuro". Nutzer "Link'" empfiehlt hingegen: "Zeigen Sie das Spiel Ihren Kindern. Es wird erklären, wie Babys gezeugt werden."

"Spermination" kostet drei Euro auf Steam. Der Titel ist für Windows und OS X erschienen. (gpi, 04.03.2016)

  • Der Spieler muss sich gegen tausend Konkurrenten behaupten.
    foto: spermination

    Der Spieler muss sich gegen tausend Konkurrenten behaupten.

  • Für einen Sieg erfährt man, wie der eigene, prozedural generierte Sprössling aussieht.
    foto: spermination

    Für einen Sieg erfährt man, wie der eigene, prozedural generierte Sprössling aussieht.

Share if you care.