Versteinerter Cheerleader Chris Christie

2. März 2016, 17:14
17 Postings

Der Gouverneur Chris Christie sollte Donald Trump bei einer Pressekonferenz gestern Abend anfeuern. Seine versteinerte Mine löste aber Erheiterung im Netz aus.

Ursprünglich wollte Chris Christie selbst Präsident werden. Im vergangen Juli gab der republikanische Gouverneur von New Jersey seine Kandidatur bekannt, doch schlechte Vorwahlergebnisse in New Hampshire und Iowa im Februar 2016 zeigten, dass er keine Chance auf eine Nominierung durch die Republikaner hätte. Christie zog daraufhin seine Kandidatur zurück. Stattdessen sprach er am 26.Februar eine Wahlempfehlung für Donald Trump aus.

Gestern wurde er zu einer der Hauptfiguren in den sozialen Medien während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Trump in Florida. Während Trump eine feurige Wahlkampfrede hielt, stand Christie mit versteinerter Mine neben ihm. Seine alles andere als euphorische Mimik inspirierte etliche Nutzer, ihn in Memes zu parodieren. Amerikanische Journalisten veröffentlichten spitze Kommentare. Jim Newell von slate.com schrieb etwa, dass der Auftritt eher wie eine Geiselnahme Christies als eine Pressekonferenz wirkte. Die Washington Post konstatierte, sein "stummes Schreien" war lauter als Trumps Rede gewesen.

foto: apa/afp/gaston de cardenas

Hier sind einige Highlights des Meme-Hypes.

Dave Itzkoff interpretiert Christies politische Entwicklung in drei Bildern:

Die Daily Show formuliert:

Dave Zirin beschreibt mit einem Filmzitat aus Goodfellas den Erkenntnismoment:

Oder Musik beliebter Fernsehsendungen wurden hinzugefügt:

Sein Gesicht schreie auch nach akademischer Aufarbeitung:

Natürlich kamen auch Trumps Haare nicht zu kurz:

Laut netw3rk war es ein Moment, den Christie in Zukunft noch bereuen werde:

Share if you care.