Figurentheaterfestival: Klappbiss einer Stammtischseele

2. März 2016, 10:23
posten

Mehrere Stücke drehen sich heuer um das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen

Die 25. Auflage des Welser Figurentheaterfestivals (Leitung: Gerti Tröbinger) bietet ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Angesichts aktueller Flüchtlingsdebatten drehen sich etliche Stücke um das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen.

Eines hat das jordanisch-tschechische Dafa Puppet Theatre um den Puppenspieler und Sozialarbeiter Husam Abed erarbeitet: Die Vorstellungen von The Smooth Life sind aber bereits ausverkauft.

Am Freitag beweist Comedian Michael Hatzius sein Faible für Echsen. Vor allem wenn das großmäulige Viech in Gestalt einer menschengroßen Klappmaulpuppe daherkommt und von Hatzius bauchredend zum Leben erweckt wird. Die grimmigen Augen des Reptils passen bestens zu seinen bissigen Geschichten: die Echse als Spiegel der Stammtischseelen. Titel des Programms: Echstasy.

Am Sonntag gastiert das Teatro Matita von Matija Solce im Alten Schlachthof. Pavliha Revival ist der Titel seines Kasperltheaters, in dem der Kapitalismus die Gestalt des Teufels annimmt. Eine schwarzhumorige Satire auf globale Krisen und Kriege.

Neues Wienerlied und Figurentheater verbinden Christoph Bochdansky und Die Strottern in Die Blumengeschichte: Auf der Wiese leben und wachsen die Blumen Lilli und Camelii. Die eine lernt einen Wesperich kennen – wer weiß, ob sich die beiden jemals wieder treffen? Aber in der Familiengeschichte gibt es eine Fee, die ihnen zeigt, dass man bei aller Verschiedenartigkeit zusammenfinden kann.

Bochdansky gastiert Montag am Abend nochmals im Stadttheater. Kasperl – Dieser Mann ist eine Fälschung handelt von Kasperles Identitätsproblemen und Wünschen. (dog, 2.3.2016)

3.-9. 3.: Wels, Stadttheater, Programmkino, Alter Schlachthof, Kornspeicher, Minoriten. Reservierung: 0664/495 06 85.

Link

Figurentheater Wels

Share if you care.