Faymann drängt Berlin zu Aufnahme aus Griechenland

1. März 2016, 18:47
60 Postings

Kanzler: Deutschland soll Tagesquote festlegen und Durchreise-Zertifikate ausstellen – EU-Fonds für Flüchtlinge wie bei Bankenrettung schaffen

Wien – Bundeskanzler Werner Faymann hat Berlin zur direkten Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland und den Nachbarstaaten Syriens aufgefordert. Man dürfe Österreich nicht zum "Warteraum" Deutschlands machen, sagte Faymann dem "Kurier" (Mittwoch-Ausgabe). "Dagegen wehren wir uns massiv."

Nach Vorstellung Faymanns soll die deutsche Regierung eine Tagesquote festlegen und Flüchtlingen in Griechenland, der Türkei oder Jordanien Durchreise-Zertifikate ausstellen. Mit diesen soll sichergestellt werden, dass ankommende Flüchtlinge auch tatsächlich nach Deutschland einreisen können. Es sei nicht länger tragbar, "dass täglich mehrere Tausend Menschen durchgewunken werden, andererseits lässt uns Deutschland wissen, dass es heute nur 1.000 oder 2.000 oder einen ins Land lässt", wird der Kanzler im "Kurier" zitiert.

Eine Sprecherin des Kanzlers stellte auf Anfrage der APA klar, dass Österreich – wenn Deutschland dem Vorschlag zustimme – nur noch Flüchtlinge einreisen ließe, die entweder in Österreich Asyl beantragen wollen oder ein solches Durchreise-Zertifikat der deutschen Behörden besitzen.

Weiters spricht sich Faymann laut "Kurier" für einen EU-Fonds für Flüchtlinge in Europa aus, ähnlich wie jenem für die Bankenrettung. Verwendet werden sollte dieses Geld "für den Außengrenzenschutz in Griechenland – und um Kosten für Asylwerber abzudecken." (APA, 1.3.2016)

Share if you care.