Tricky: Die Ankerkette der Bounty

1. März 2016, 18:02
15 Postings

Nuscheln im Dunkeln. Adrian Thaws hat daraus eine Kunst gemacht. Als Tricky gastiert er am Mittwoch im Wiener Wuk

Wien – Die Engel der Finsternis waren schon überzeugender. Zu ihnen erfrechen wir uns, Adrian Thaws zu zählen. Als Tricky produziert er seit den frühen 1990ern mattschwarze Musik. Verschleppte Beats, genuschelte Lyrics, Slow-Motion-Tüte im Mundwinkel.

TripHop wurde das genannt, und Tricky war mit den mit ihm befreundeten Massive Attack und den mit ihm nicht so befreundeten Portishead ganz vorn. Dabei tastete er sich ins Herz der Finsternis vor, gönnte sich aber auch vergleichsweise konventionelle Stücke, die der Brite mit dem schweren Asthma auf seine Art veredelte. Schon wenn er einatmete, rasselte es wie die Ankerkette der Bounty.

Zwar veröffentlichte der zwischenzeitlich in Los Angeles residierende Musiker regelmäßig Alben, doch deren Qualität erscheint wie die seiner Auftritte zusehends wankelmütig. Zuletzt erschien das Album Skilled Mechanics mit DJ Milo und Luke Harris, das ihn nun nach Österreich führt. Heute, Mittwoch, gastiert Tricky im Wiener Wuk.

Skilled Mechanics ist ein reduziertes, wenig originelles Album, bei dem man das Gefühl nicht los wird, das ginge doch inspirierter. Zu relativ vorhersehbaren Kompositionen sprechsingt Tricky sich durch Texte ohne Freude. Gut, das ergibt oft interessante Lieder, doch nicht in diesem Soundkostüm, das klingt, als wäre es jedem zweiten Schlafzimmerproduzenten ein bisserl unangenehm. Auf seine verwischten Grooves hat er vergessen. Live war Tricky immer schon eher abweisend, auch desaströse Shows, die er eher abseits der Bühne verbrachte, sind überliefert.

Etwa sein Auftritt beim Harvest of Art Festival in Wiesen 2014. Aber wir wollen nicht nachtragend sein, dafür hat uns der Mann zu viele tolle Alben geschenkt. Das letzte gute ist nur leider schon länger her. (Karl Fluch, 1.3.2016)

Tricky: 2. 3. Wuk, 9., Währinger Straße 59, 20.00

  • Der wankelmütige Tricky schaut auf seiner aktuellen Europatour heute ins Wiener Wuk. Hoffentlich freut es ihn, denn dann freut sich sein Publikum.
    foto: wuk

    Der wankelmütige Tricky schaut auf seiner aktuellen Europatour heute ins Wiener Wuk. Hoffentlich freut es ihn, denn dann freut sich sein Publikum.


Share if you care.