Tote bei Verkehrsunfällen in Tirol und Steiermark

1. März 2016, 14:57
posten

Kleinbus prallte im Bezirk Kufstein gegen Pkw – Überschlag auf der A9 bei Graz – Weiterer Verkehrsunfall forderte ebenfalls zwei Schwerverletzte

Kufstein/Übelbach – Ein Unfall bei Langkampfen in Tirol (Bezirk Kufstein) hat am Dienstag eine Tote und drei Schwerverletzte gefordert. Nördlich von Graz ist Dienstagfrüh ein Autofahrer auf der Pyhrnautobahn (A9) bei einem Unfall ums Leben gekommen

In Tirol war ein Kleinbus frontal gegen einen Pkw mit drei Insassen, darunter ein Kind, geprallt, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Der Lenker des Kleinbusses dürfte aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse ins Schleudern gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten sein.

Die Mutter und Lenkerin des Pkw musste mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde in die Klinik Innsbruck geflogen. Ihr Kind wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Die Mitfahrerin, die Oma des Kindes, wurde laut Polizei noch an der Unfallstelle reanimiert. Sie verstarb jedoch wenig später im Krankenhaus Kufstein. Auch der Lenker des Kleinbusses wurde schwer verletzt.

Unfall ohne Fremdbeteiligung

Beim Unfall auf der A9 war der Wagen des Mannes aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat sich mehrmals überschlagen. Der Lenker starb laut Informationen von Asfinag und Polizei noch an der Unfallstelle.

Der Lenker – seine Identität war am frühen Vormittag noch nicht geklärt – touchierte kurz nach 7 Uhr nach der A9-Auffahrt Übelbach in Fahrtrichtung Graz rechts die Leitschiene. Ein anderes Fahrzeug dürfte ersten Informationen zufolge nicht beteiligt gewesen sein. Wie die Asfinag mitteilte, war eine Notärztin gleich nach dem Unfall beim Wrack, konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Autobahn wurde für die Landung des Hubschraubers, der die Leiche mitnahm, gesperrt. Eine Fahrspur blieb für den Verkehr frei, weshalb allzu lange Staus ausblieben.

Zwei Verletzte im Bezirk Kitzbühel

Bei Westendorf (Bezirk Kitzbühel) war es am Dienstag ebenfalls zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 17-Jährige war aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Pkw eines 38-jährigen Tirolers kollidiert. Dieser konnte trotz eines Ausweichmanövers einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Lenker wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Unfallstelle war laut Polizei für zwei Stunden total gesperrt. (APA, 1.3.2016)

Share if you care.