Cabrio-Premieren: In Genf fliegen die Fetzen

Ansichtssache1. März 2016, 13:34
140 Postings

Fetzendachl neben Fetzendachl. Zu den Highlights der Premieren zählen das C-Klasse Cabrio, eine VW-Studie eines SUV-Cabrios und der Abarth 124 Spider

Bild 1 von 8
foto: mercedes-benz

Mercedes-Benz C-Klasse Cabrio

Natürlich setzt Mercedes-Benz auf ein klassisches Stoffverdeck, beim ersten Cabrio auf Basis der C-Klasse, das die Stuttgarter soeben auf der internationalen Autoshow in Genf präsentieren. Und Mercedes-Benz spart nicht bei den Luxusoptionen. So gibt es optional den Airscarf, den Schal aus warmer Luft aus den Kopfstützen, oder das automatische Windschott-System Aircarp. Natürlich. Denn nur weil man grad im Freien sitzt, will man ja nicht gleich das Wetter mitbekommen.

Zudem gibt es auf Wunsch eine Luftfederung sowie jede Menge Assistenz- und Komfortsysteme. Die Abmessungen in Länge und Breite sind gleich wie beim Coupé. Änderungen gibt es in der Höhe: Das Cabrio ist, obwohl es 15 Millimeter tiefer liegt, um 4 Millimeter höher als das Coupé.

weiter ›
Share if you care.