"Collapse": Virus-Simulation lässt Wien und die Welt untergehen

1. März 2016, 10:39
100 Postings

Webgame zum Shooter "The Division" macht Spieler zum Patient Null

Was wäre, wenn in einer österreichischen Stadt ein tödliches Pockenvirus ausbricht? Genau genommen, was wäre, wenn Sie der Patient Null wären? Ein Webspiel namens "Collapse" zum kommenden Rollenspiel-Shooter "The Division" simuliert auf Basis realer Daten die Verbreitung der Krankheit, die schließlich zur Pandemie mutiert.

Jede Stadt als Ausgangspunkt

Die virtuelle Panikmache stimmt auf das Setting von "The Division" ein, demzufolge New York einem Bioterroranschlag zum Opfer gefallen ist und im Chaos versinkt. In "Collapse" können User spannender Weise mittels Google-Maps-Daten jeden beliebigen Ausgangsort für den Virsuausbruch wählen. 3.800 Städte samt Bezirken stehen zur Simulation bereit, die in Summe 95 Prozent der Weltbevölkerung umfassen – darunter auch österreichische Städte.

"Die Verbreitung des Virus wurde auf Grundlage der Kerndaten jeder Stadt berechnet: Bevölkerungsdichte, Zahl der Krankenhäuser, Vernetzung der Stadt mit anderen regionalen Gemeinden. In einem größeren Maßstab wurde aber auch erfasst, wie die Stadt mit dem Rest der Welt verbunden ist, d. h. ihre geografische Lage und ihre Flugverbindungen, von denen es über 77.000 pro Tag gibt", heißt es in der Beschreibung des Spiels.

Schlechte Entscheidungen

Als Indexpatient muss man sich entscheiden, wie man reagiert. Dazu kann man beispielsweise wählen, in welches Krankenhaus oder zu welchem Arzt man geht, oder ob man zuhause bleibt. Je nach Aktion wird vorgerechnet, wie viele Menschen man ansteckt und wie sich die Krankheit im weiteren Verlauf verbreitet.

"Der erste Teil der Simulation ist regional begrenzt. Der zweite Teil spielt sich auf globaler Ebene ab. Inspiriert von existierenden Seuchenvorhersage-Modellen und entwickelt unter Nutzung von Open Street Map, Open-Source-Daten der NASA und IATA-Flugrouten sowie Informationen von Katastrophenschutz-Spezialisten und Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes ist 'Collapse' ein realistisches Erlebnis", so die Entwickler.

wirspielen

Fiktives Virus

Bevor Sie jetzt panisch Vorräte horten und den Mundschutz anlegen, sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Simulation auf Basis eines dreimal tödlicheren, fiktiven Pockenvirus erstellt wurde.

Der Stoff, aus dem schon mehrere Hollywood-Geschichten gesponnen wurde, dient aber zumindest als Grundlage für ein sehr ansehnlich verwüstetes New York in "The Division". Ob die Anarchie dort unter Kontrolle zu bringen ist, lässt sich ab 8. März in Erfahrung bringen. Nach unserem ersten Anspielen vermuten wir mal eher nicht. Wie sollten sonst kommende DLCs verkauft werden können? (zw, 1.3.2016)

  • Und wo bricht bei Ihnen das tödliche Virus aus?
    foto: collapse

    Und wo bricht bei Ihnen das tödliche Virus aus?

Share if you care.