74-Jähriger auf Gehsteig vor Steyrer Geschäft erfroren

1. März 2016, 12:03
43 Postings

Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden

Steyr – Ein 74-jähriger Steyrer ist Dienstagfrüh regungslos auf einem Gehsteig gefunden worden. Der Mann ist erfroren, wie aus ersten Obduktionsergebnissen hervorgeht. Der Pensionist, der nur unweit des Fundortes gewohnt hatte, dürfte in der Nacht mehrmals auf der Straße gestürzt sein. "So erklären sich die Wunden an dem Leichnam", informierte eine Polizeisprecherin Dienstagnachmittag.

Die Auswertungen eines Drogenscreenings sowie eines Alkoholtests werden erst in den nächsten Tagen vorliegen. Erste Vermutungen, der Mann könnte Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein, bestätigten sich jedenfalls nicht. Offen blieb vorerst noch, warum der Pensionist nur mit einer Unterhose bekleidet auf der Straße unterwegs war. Auch den Todeszeitpunkt wusste die Polizei nicht.

Ein Mitarbeiter hatte um 5.50 Uhr beim Aufsperren des Geschäfts in Steyr-Tabor den Toten in unmittelbarer Nähe seines Arbeitsplatzes entdeckt und die Rettung alarmiert. Für den Pensionisten kam jede Hilfe zu spät. (APA, 1.3.2016)

  • Die Polizei am Schauplatz in Steyr.
    foto: apa/fotokerschi.at/klaus mader

    Die Polizei am Schauplatz in Steyr.

Share if you care.