Schutzprotein löst altersabhängige Immunantwort in Pflanzen aus

5. März 2016, 06:00
posten

Mechanismus dient dem Schutz der Pflanzenzellen vor schädlichen Mikroorganismen

Wien – Ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung hat einen bisher unbekannten Rezeptor-Protein für Bakterien-Bestandteile an der Oberfläche von Pflanzenzellen identifiziert. Hat das Signalmoleküle solche Bestandteile entdeckt, löst es eine Immunantwort aus, deren Heftigkeit vom Alter der Pflanzen abhängt, berichten die Forscher aktuell im Fachmagazin "PNAS".

Das Team um John Rathjen von der Australian National University, dem auch Elwira Smakowska und Youssef Belkhadir vom Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie (GMI) der ÖAW in Wien angehörten, verwendete einen molekularen "Gehilfen" (BAK1) bereits bekannter Rezeptoren, um den neuen Empfänger zu aufzuspüren. Wenn solche Rezeptoren Bakterien-Bestandteile erkennen und festhalten, unterstützt sie BAK1 und leitet ein Signal in die Zellen weiter, worauf eine Immunantwort ausgelöst wird.

Die Wissenschafter entdeckten so den bisher unbekannten Rezeptor "NbCSPR" in Tabakpflanzen (Nicotiana benthamiana), der diese unempfindlich gegen Bakterien macht und verhindert, dass eine bestimmte Mikrobenart (Agrobacterium tumefaciens) die Pflanzen befällr. Das Ganze funktioniert altersabhängig, wobei junge Gewächse noch eine eher schwache Immunantwort entwickeln, hingegen ältere, bereits blühende Tabakpflanzen stärker reagieren.

NbCSPR konnte auch Ackerschmalwand-Pflänzchen eine verbesserte Widerstandskraft gegen Bakterien verschaffen, berichten die Forscher. Daraus würden sich womöglich neue Optionen ergeben, Pflanzenkrankheiten und Veränderungen durch Bakterien zu bekämpfen. APA, 29.2.2016)

Share if you care.