Promotion - entgeltliche Einschaltung

Mit einer positiven Einstellung durchs Leben gehen

11. März 2016, 09:11

Ihr erstes Rennen gewann Michaela "Michi" Kirchgasser, 31, bereits im Alter von fünf Jahren. 2001 startete sie zum ersten Mal im Weltcup, ihren ersten Sieg feierte sie 2007 beim Riesentorlauf in der Sierra Nevada.

Die Salzburgerin fährt hauptsächlich in den technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf sowie auch in der Super-Kombination. Ihr Motto als Milka Ski Star: Trau dich, schnell zu sein! Im Interview spricht sie über Motivation, Heimatverbundenheit, die "Lieblings-Schoki" und ihren ganz persönlichen Magic Moment.

Michi, du begeisterst im persönlichen Kontakt mit deinem sehr sympathischen Wesen und deiner offenen Art. Ist das dein ganz eigenes Geheimrezept für den Erfolg? Wie wichtig ist diese positive Lebenseinstellung für eine Sportlerin?

Eine positive Lebenseinstellung braucht man meiner Meinung nach nicht nur im Sport, sondern auch im Alltag. Sie hilft mir dabei, Rückschläge zu verkraften und mich immer wieder neu zu motivieren. Ich denke, es ist einfacher durchs Leben zu gehen, wenn man bleibt, wie man ist, und sich nicht verstellt.

Die Skirennen führen dich um die ganze Welt. Daheim bist du in Filzmoos in Salzburg. Wie schaffst du es, dir während der Weltcup-Saison die Kraft und auch die notwendige mentale Stärke, die du unter anderem aus deiner Heimatverbundenheit schöpfst, über so viele Wochen zu erhalten?

Ich muss nur meine Heimatberge sehen und schon fühl’ ich mich stärker. Es sind einfach die Umgebung, die Menschen im Ort, aber vor allem meine Familie, die mir diese Kraft geben.

Nach einem Skitag erholen sich viele gerne in einer Hütte, genießen deftige lokale Schmankerl und tanzen in der Schnee-Disco ab. Einige finden das Après-Ski sogar spannender als das Skifahren. Wie entspannt eine Spitzensportlerin wie du? Was brauchst du, um "runterzukommen" nach einem Rennen?

Mit Après-Ski funktioniert es bei mir leider nicht. Nach einem Rennen, zurück im Zimmer, lass’ ich den Tag Revue passieren. Oft gehe ich auch spazieren oder laufe eine kleine Runde. Ich nehme gerne ein heißes Bad und aktiviere mich so für den nächsten Tag oder lasse den Abend mit einer regenerativen Therapiestunde ausklingen. Manchmal hilft aber einfach auch ein kleines Stück Schokolade…

"Insider" berichten, dass du in Gesellschaft vor dem Kaminofen gerne heiße Schokolade trinkst. Es wird aber auch erzählt, dass du deine Milka-Alpenmilchcreme-Tafel lieber alleine genießt. Ist Schokolade eine deiner Leidenschaften? Wann hast du wirklich Zeit dafür?

Für Schokolade hat man immer Zeit! Ich bin ein Mensch, der schon ganz gerne teilt, aber bei meiner "Lieblings-Schoki" ist es ähnlich wie beim Rennen, da kennt man keine Freunde mehr (lacht). Und eine heiße "Schoki" schmeckt einfach am besten vorm Kaminofen, wenn es draußen schneit und drinnen knistert.

Hattest du in deiner Karriere den einen und ganz besonderen Magic Moment oder erlebst du jedes Rennen auf seine ganz einzigartige Weise? Was bedeutet ein Magic Moment für eine Spitzensportlerin – unversehrt und möglichst als Erste über die Ziellinie zu fahren?

Die Gesundheit ist natürlich ein wichtiger Punkt! Ich hatte während meiner Karriere einige Verletzungen, nach denen ich mich immer wieder zurückkämpfen musste. Und diese mentale Stärke relativiert dann natürlich auch einige schlechte Rennen – wenn auch nicht immer. Heute kann ich meine Erfolge einfach viel mehr genießen als zu Beginn meiner Karriere und vor meinen Verletzungen. Mein persönlicher Magic Moment war, als ich bei der Heim-WM in Schladming realisiert habe, dass ich meine erste Einzelmedaille gewonnen hatte!


Steckbrief Michi Kirchgasser

Geburtstag: 18.03.1985
Nationalität: Österreich
Disziplinen: Riesenslalom, Slalom, Kombination
Medaillenspiegel Weltmeisterschaften:
3x Gold, 2x Silber, 1x Bronze

Weitere Infos zu Michi als Milka Ski Star: www.milkaskistars.com/Michi

  • Für die Spitzensportlerin ist eine positive Lebenseinstellung sehr wichtig.
    foto: milka / mirja geh

    Für die Spitzensportlerin ist eine positive Lebenseinstellung sehr wichtig.

  • Auch Schokolade hilft Michi beim Runterkommen nach einem Rennen.
    foto: milka / mirja geh

    Auch Schokolade hilft Michi beim Runterkommen nach einem Rennen.

  • Ihre heiße "Schoki" genießt sie am liebsten vorm Kaminofen.
    foto: milka / mirja geh

    Ihre heiße "Schoki" genießt sie am liebsten vorm Kaminofen.

Share if you care.