Bürgermeister-Stichwahlen in 23 Gemeinden

29. Februar 2016, 13:42
posten

Blaue Bürgermeisterkandidaten in Hall, Rattenberg und St. Jakob – SPÖ in Zirl, Hainzenberg und Telfes

Innsbruck – In 23 der 277 Gemeinden hat bei den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am Sonntag keiner der Kandidaten für das Amt des Ortschefs die notwendige Zustimmung von mehr als der Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erlangt. Am 13. März müssen sich daher jeweils die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen einer Stichwahl stellen. Darunter finden sich auch drei Freiheitliche und eine Grüne.

Die SPÖ schickt ebenfalls drei Kandidaten für die Stichwahl ins Rennen: Und zwar Thomas Öfner in Zirl, der mit 36,82 Prozent der Stimmen die meisten der drei Kandidaten ergattert hat. Georg Wartelsteiner, der auf 46,35 Prozent kam, darf sich in Hainzenberg im Zillertal Hoffnungen auf die Verteidigung seines Bürgermeistersessels machen. Und ebenso Georg Viertler, der in Telfes im Stubaital sein Amt verteidigt. Viertler hatte am Sonntag 46,65 Prozent der Stimmen lukrieren können.

In Hall tritt der Freiheitliche Karl-Ludwig Faserl gegen die bis dato amtierende ÖVP-Bürgermeisterin Eva Maria Posch an, die am Sonntag als Bürgermeisterin 42,85 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte. Faserl belegte mit 17,85 Prozent den zweiten Platz unter den insgesamt fünf Kandidaten.

In Rattenberg darf sich FPÖ-Kandidat Bernhard Freiberger noch Hoffnungen auf den Ortschef machen. Er duelliert sich in der Stichwahl mit ÖVP-Bürgermeister Martin Götz. Und in St. Jakob in Defereggen kämpft Ex-FPÖ-Chef, Abg. Gerald Hauser um seine Wiederwahl. Hauser, der auf 37,07 Prozent kam, muss am 13. März in eine Stichwahl gegen den ÖVP-nahen Ingo Hafele, der 32,07 Prozent erreichte.

Grüne in Axams in Stichwahl

In Axams rittert erstmals eine grüne Kandidatin in einer Stichwahl um den Ortschefsessel. Gabi Kapferer-Pittracher, die 28,00 Prozent der Stimmen erreichte, tritt gegen Christian Abenthung an, der auf 45,18 Prozent kam.

Die meisten Stichwahlen stehen im Bezirk Innsbruck-Land an – und zwar in Axams, Fulpmes, Götzens, Hall, Inzing, Mieders, Mils, Neustift im Stubaital, Rinn, Telfes im Stubaital, Trins und Zirl. Gefolgt vom Bezirk Schwaz, wo in Bruck am Ziller, Fügen, Hainzenberg, Mayrhofen und Stumm am 13. März über den Ortschef entschieden wird. Im Bezirk Imst kommt es in Mieming und Nassereith zu einer Stichwahl. In den Bezirken Kitzbühel (Westendorf), Kufstein (Rattenberg), Landeck (Tobadill) und Lienz (St. Jakob i.D.) steht jeweils eine Stichwahl an, in Reutte gar keine. (APA, 29.2.2016)

Share if you care.