ATV zeigt "Klartext" vorab online um 20.15 Uhr

29. Februar 2016, 11:04
2 Postings

Martin Thürs Interview-Format geht in die vierte Runde – Auftakt am 7. März – TV-Ausstrahlung um 23.25 Uhr

Wien – Martin Thür setzt sein Interview-Format "Klartext" ab 7. März auf ATV fort, im Mittelpunkt der vierten Staffel steht die Bundespräsidentschaftswahl. Bevor Thür die Kandidaten befragt, steht die Halbzeitbilanz der Bundesregierung am Programm: Den Auftakt bildet ein Interview mit Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) am Montag, 7. März um 23.25 Uhr bei ATV und schon vorab um 20.15 Uhr auf ATV.at. "Klartext"-Zuschauer können die Sendung vorab zur Primetime in der ATV-Mediathek ansehen.

Mit Folge zwei der Sendung beginnen die Kandidaten-Interviews für die Bundespräsidentschaft. ATV zeigt die Interviews immer montags um 23.25 Uhr bei ATV und bereits um 20.15 Uhr auch auf ATV.at.

  • Montag, 14. März, 20.15 Uhr auf ATV.at und 23.25 auf ATV: Irmgard Griss
  • Montag, 21. März, 20.15 Uhr auf ATV.at und 23.25 auf ATV: Norbert Hofer
  • Montag, 4. April, 20.15 Uhr auf ATV.at und 23.25 auf ATV: Rudolf Hundstorfer
  • Montag, 11. April, 20.15 auf ATV.at und 23.25 auf ATV: Andreas Khol
  • Montag, 18. April, 20.15 auf ATV.at und 23.25 auf ATV: Alexander van der Bellen

Vierteilige Doku-Soap mit Richard Lugner

Dem Baumeister Richard Lugner, der bei der Bundespräsidentwahl am 24. April ebenfalls antreten will, widmet der Privatsender ab 22. März im Hauptabendprogramm übrigens eine eigene vierteilige Doku-Soap. Den im Vergleich zu "Klartext" prominenteren Sendeplatz für Lugner begründete ATV zuletzt mit Zielgruppen-Strategie. "Bei Entscheidungen in der Programmplanung geht es darum, den richtigen Sendeplatz für die richtige Zielgruppe zu finden", sagte Senderchef Martin Gastinger.

Zaubertisch

Thür kündigte unterdessen für die neue "Klartext"-Staffel einige Innovationen an. "Wir ruhen uns nicht aus, sondern entwickeln das Format ständig weiter und probieren innovative Sendungselemente aus. Staffel vier bietet da wieder eine Reihe Schmankerln. In Folge eins gehen wir beispielsweise mit unseren Infografiken ein Stück weiter als bisher", erklärte Thür. "Und bei den Interviews mit den Präsidentschaftskandidaten konfrontieren wir das historische Ambiente des Prunksaals der Nationalbibliothek mit moderner digitaler Technologie – unser Zaubertisch hat ein paar neue Gimmicks, auf die mich schon sehr freue."

Reichweite und Marktanteile

Der Polit-Talk "Klartext" erzielte auf dem bisherigen Sendeplatz im Schnitt eine Reichweite von 54.000 Sehern und einen Marktanteil von 3 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei 3,5 Prozent. Am erfolgreichsten war bisher die vergangene dritte Staffel mit durchschnittlich 58.000 Zuschauern und 3,2 Prozent Marktanteil bzw. 4 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen. Stärkste Sendung war die "Klartext"-Ausgabe mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zur Wien-Wahl. Die Folge hatte 91.000 Seher und 5,4 Prozent Marktanteil, bei den 12- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil 6,7 Prozent. (red, APA, 29.2.2016)

  • Martin Thür und der "Klartext"-Zaubertisch.
    foto: atv

    Martin Thür und der "Klartext"-Zaubertisch.

Share if you care.