Der 1.000-Euro-Selfie-Stick für Mac-Nutzer

    27. Februar 2016, 11:27
    44 Postings

    Künstler-Kollektiv entwickelte einen Selfie-Stick für Apples MacBook

    Obwohl der Selfie-Stick vielerorts nicht gerne gesehen oder sogar verboten ist, greifen immer mehr Hobby-Fotografen oder Selfie-Fans auf die Konstruktion zurück. Kein Wunder, erlaubt die preisgünstige Armverlängerung schnelle und zum Teil spektakuläre Selbstaufnahmen. Wie man bei Bedienung des Sticks auf andere wirkt und dabei aussieht, ist angesichts der vielen Facebook-Likes und Instagram-Herzchen dann natürlich sekundär.

    foto: macbookselfiestick.com

    Kostenpunkt: Um die 1000 Euro

    Ein Künstler-Kollektiv hat nun den Selfie-Stick 2.0 entwickelt und in New York verwendet. Ob die Weiterentwicklung ein Verkaufsschlager wird, ist angesichts des hohen Anschaffungspreises allerdings fraglich. Schließlich benötigt man für den Selfie-Stick der nächsten Generation ein MacBook, das aktuell um die 1000 Euro zu haben ist.

    foto: macbookselfiestick.com

    "Netflix and Chill"-Raum

    Das Kollektiv hinter der Armverlängerung 2.0 hat bereits mit einer "Netflix and Chill"-Kunstinstallation für Aufsehen gesorgt, die für zweisame Filmnächte sogar über Airbnb buchbar ist. Der MacBook-Selfie-Stick ist hingegen nicht zu haben und wird wohl auch Kunst verbleiben. (dk, 27.02.2016)

    Share if you care.