Leicester greift nach dem Urlaub wieder an

26. Februar 2016, 17:09
7 Postings

Auf Fuchs und Foxes wartet der vermeintliche Punktelieferant Norwich City

London – Nach einer durchaus ungewöhnlichen Urlaubspause ausgerastet, will Leicester City in der Premier League wieder angreifen. Zwölf Runden vor Saisonende liegt das Überraschungsteam zwei Zähler vor den ersten Verfolgern Arsenal und Tottenham an der Spitze. Am Samstag wartet für Christian Fuchs und Co. zu Hause ein vermeintlicher Punktelieferant: Norwich City kämpft als 17. um den Klassenerhalt.

Mit einem Dreier im King Power Stadium würde Leicester ein wenig Druck auf die Konkurrenz aufbauen. Arsenal und Tottenham sind nach ihren Europacup-Auftritten dieser Woche erst Sonntag im Einsatz. Auf die "Gunners" wartet das schwere Auswärtsspiel bei Manchester United, die auf den ersten Meistertitel seit 1961 hoffenden "Spurs" mit Kevin Wimmer sind daheim gegen Swansea im Einsatz.

Richtungsweisende Wochen

Für Leicester könnten die kommenden Wochen insgesamt richtungsweisend werden. Nach Norwich wartet am Dienstag das nächste Heimspiel gegen West Bromwich (14.), dann geht es für die "Foxes" auswärts bei Watford (9.) und erneut zu Hause gegen Newcastle (18.) weiter. Danach wartet Crystal Palace (13.). Für Leicester-Trainer Claudio Ranieri ist klar: "Ich denke, dass die nächsten fünf Spiele entscheidend für unsere Saison sein werden."

Dank zwei spielfreien Wochen – in den nationalen Cupbewerben ist City nicht mehr vertreten – versuchte Ranieri, die Akkus neu aufzuladen. Nach dem 1:2 bei Arsenal gab der Italiener seinem Team eine ganze Woche frei. Erst am Montag kehrten die Profis ins Training zurück. Die anderen Titelkandidaten wie auch noch der Vierte Manchester City haben in dieser Phase drei Spiele absolviert.

Ihre Rolle als Titelkandidat haben die Füchse aus den East Midlands mittlerweile angenommen. Zumindest bewies Kapitän Wes Morgan diese Woche Selbstbewusstsein. "Zu Beginn der Saison ging es nur darum, den Abstieg zu vermeiden. Das haben wir hinter uns gelassen. Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem wir wissen, wie gut wir sind", meinte der Verteidiger.

Abseits der Liga geht es im Wembley-Stadion von London um den ersten Titel der Saison. Liverpool gegen Manchester City lautet am Sonntag das Finale des Ligacups. Der mit Saisonende von Pep Guardiola abgelöste City-Trainer Manuel Pellegrini könnte mit City den ersten Titel seit der Meisterschaft 2014 holen. Doch auch sein Gegenüber wird nichts unversucht lassen. Jürgen Klopp will nach nicht einmal fünf Monaten im Amt die erste Trophäe als Coach der "Reds" stemmen. (APA, 26.2.2016)

Share if you care.