Gruber/Klapfer verpassten Podest knapp

26. Februar 2016, 14:53
2 Postings

Österreichisches Duo kam 0,7 Sekunden hinter drittplatzierten Franzosen ins Ziel – Sieg an Norwegen

Val di Fiemme – Bernhard Gruber und Lukas Klapfer haben am Freitag beim Weltcup-Teamsprint der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme das Podest nur um 0,7 Sekunden verpasst. Das Team Österreich 1 wurde insgesamt 7,8 Sekunden hinter Sieger Norwegen 1 mit Magnus Krog/Jörgen Graabak Vierter. Die Norsker gewannen die 10x1,5 km-Distanz in 32:50,3 Minuten 6,7 Sekunden vor Deutschland und 7,1 vor Frankreich.

Die nach dem Springen noch auf dem dritten Platz gelegenen Philipp Orter/Mario Seidl (Österreich 2) fielen noch auf den achten Rang zurück. Nach zuletzt sogar zwei Podestplätzen (allerdings auch nach einem Missgeschick des Norwegers Magnus Riiber) in Lahti, hatte die ÖSV-Equipe einen weiteren Podestplatz auch im WM-Ort 2013 angestrebt.

"Heute war nicht unser Tag", resümierte Klapfer den ersten von drei Bewerben im Fleimstal. "Es hat schon mit schlechten Sprüngen auf der Schanze begonnen. Auf der Loipe sind wir zum Schluss leider nicht das taktisch beste Rennen gelaufen, deshalb wurde es heute leider nur Platz vier. Das Ergebnis am besten schnell abhaken und bei den nächsten beiden Einzelbewerben voll angreifen", versprach der Steirer.

Norwegen und dann der Rest

Im Springen wurde nach einem 142-m-Satz des Italieners Samuel Costa, denn der Lokalmatador nicht stehen konnte, der Anlauf gleich um 14 Luken verkürzt. Klapfer musste nach dieser Verkürzung vom Bakken, erwischte aber schlechte Windverhältnisse und daher war Österreich 1 nach dem Sprung nur Fünfter.

Norwegen 1 hatte sich im Rennen rasch in die klare Sieganwärterposition gebracht. Dahinter kämpften Deutschland, Frankreich und Österreich um die weiteren Stockerlplätze. Vor allem der deutsche Schlussläufer Tino Edelmann überraschte mit einem starken Finish, obwohl sein Teamkollege Tobias Huag zuvor nach einem Stockbruch zurückgefallen war. Auf der Zielgeraden musste Bernhard Gruber den anderen den Vortritt lassen und lief als Vierter ins Stadion von Lago di Tesero ein. Philipp Orter/Mario Seidl, die nach dem Sprung noch Dritte waren, fielen auf der Loipe noch auf Platz 8 zurück. Am Samstag und Sonntag (jeweils 10.00/15.00 Uhr) folgen zwei Einzelbewerbe. (APA, 26.2.2016)

Weltcup-Ergebnisse vom Teamsprint der Nordischen Kombinierer am Freitag in Val di Fiemme nach einem Sprung sowie insgesamt 10 x 1,5 km Langlauf:

1. Magnus Krog/Jörgen Graabak (NOR 1) 32:50,3 Minuten (1. nach dem Springen/5. im Langlauf) – 2. Tobias Haug/Tino Edelmann (GER 1) + 6,7 Sek. (4./4.) – 3. Francois Braud/Maxime Laheurte (FRA 1) 7,1 (2./7.) – 4. Lukas Klapfer/Bernhard Gruber (AUT 1) 7,8 (5./2.) – 5. Jan Schmid/Magnus Moan (NOR 2) 29,3 (8./1.). Weiter: 8. Mario Seidl/Philipp Orter (AUT 2) 1:37,3 (3./10.)

Nationencup (nach 21 Bewerben): 1. Deutschland 3.640 Punkte – 2. Norwegen 3.051 – 3. Österreich 2.034

Share if you care.