Christine Lavants "Das Wechselbälgchen" ist Hörspiel des Jahres 2015

26. Februar 2016, 21:31
9 Postings

Markus Meyer zum "Schauspieler des Jahres" gekürt – "Hornissengedächtnis" von David Zane Mairowitz von Kritikern geehrt

Wien – Die Ö1-Hörer haben Christine Lavants "Das Wechselbälgchen" mit Sophie Rois zum Hörspiel des Jahres 2015 gekürt. Der "Hörspielpreis der Kritik" geht an "Hornissengedächtnis" von David Zane Mairowitz, wie am Freitag bei der Hörspiel-Gala im Wiener RadioKulturhaus bekannt gegeben wurde. Dabei wurde auch Markus Meyer als "Schauspieler des Jahres" geehrt.

Regie bei der anlässlich des 100. Geburtstages von Christine Lavant entstandenen Hörspiel-Fassung des erst 1998 veröffentlichten "Wechselbälgchens" führte Peter Rosmanith, der mit Franz Hautzinger und Mathias Loibner auch für die Musik verantwortlich zeichnete. Das Siegerprojekt wird am morgigen Samstag um 14 Uhr abermals auf Ö1 ausgestrahlt. Mairowitz' von den Kritikern gekürtes Stück "Hornissengedächtnis", bei dem der Autor auch Regie führte, wird im "Hörspiel-Studio" am Dienstag (8. März) ab 21 Uhr wiederholt.

Für den Burgschauspieler Markus Meyer entschied sich eine Fachjury aus ORF-Hörspielregisseuren und -redakteuren. Der gebürtige Deutsche war für Ö1 in den vergangenen Jahren in vielen Hörspielen im Einsatz, darunter etwa in Robert Woelfls "Neues Leben im falschen" oder "Marie. Ein Fall" von Susanne Ayoub. (APA, 26.2.2016)

  • Abgebildet: Christine Lavant. Zeichnung aus der Hans Schmid Privatstiftung.
    foto: hans schmid privatstiftung

    Abgebildet: Christine Lavant. Zeichnung aus der Hans Schmid Privatstiftung.

Share if you care.