Thiem erreicht Halbfinale von Acapulco

26. Februar 2016, 05:31
592 Postings

Nach dem Zweisatzsieg gegen den Bulgaren Dimitrow kommt es zum Duell mit dem US-Amerikaner Querrey

Acapulco – Der sensationelle Lauf von Dominic Thiem bei seiner Überseereise ist auch am Donnerstag weitergegangen. Der 22-jährige Niederösterreicher erreichte nach dem Titel in Buenos Aires und dem Halbfinale in Rio de Janeiro (beides auf Sand) nun auch beim ATP-500-Hartplatzevent in Acapulco das Semifinale. Er bezwang den Bulgaren Grigor Dimitrow nach 1:36 Stunden mit 7:5, 6:2.

Thiem trifft nun am Freitag (Samstag, nicht vor 5 Uhr MEZ, live ORF Sport+) erstmals auf den US-Amerikaner Sam Querrey, der am Sonntag den Titel in Delray Beach gewonnen hat. Querrey stoppte seinen erst 18-jährigen, aber rasant nach oben kletternden Landsmann Taylor Fritz gerade noch mit 2:6, 6:4, 6:4.

Auch für Thiem verläuft das Jahr weiter wie im Bilderbuch. Er steht nach Brisbane, Buenos Aires und Rio schon zum vierten Mal in der noch jungen Saison im Halbfinale eines ATP-Turniers – und schon zum zweiten Mal in Folge bei einem Event der ATP-500-Kategorie.

Nummer 14 der Welt

Der Schützling von Günter Bresnik verbessert damit sein gerade erst errungenes, bestes ATP-Ranking neuerlich und wird ab Montag neue Nummer 14 der Welt sein. Selbst ein möglicher erster Hartplatz-Tour-Titel würde daran übrigens vorerst nichts ändern. "Das war echt solide heute", postete Thiem auf Facebook. "Ich konnte mich gut von der gestrigen Partie erholen und somit frisch in das Match starten."

Für Thiem war der erste Satz gegen den wegen seines dem großen Roger Federer sehr ähnlichen Spielstils auch "Mini-Federer" genannten Dimitrow die Basis zum Aufstieg. "Der erste Satz war extrem eng. Den zu gewinnen, war der Schlüssel zum heutigen Sieg. Ich bin sehr zufrieden und glücklich über den Einzug ins Halbfinale", schrieb Thiem. Die ATP bezeichnete Thiem und Dimitrow übrigens auf ihrer Website als zwei der größten Zukunftshoffnungen der Tour, beide Spieler zeichnet ja unter eine einhändige Rückhand wie aus dem Lehrbuch aus.

Frust beim Gegner

Das Match verlief aber nur im ersten Satz ausgeglichen. Nach Break und Rebreak gelang es Thiem bei 5:5, dem Weltranglisten-26. erneut den Aufschlag abzunehmen. Nach 62 Minuten servierte er zur 1:0-Satzführung aus. Im zweiten Durchgang gelang Thiem gleich wieder ein Break und da ließ Dimitrow seinem schon zuvor aufgestauten Frust freien Lauf. Der Bulgare zertrümmerte vor den Augen seiner Freundin, der Sängerin Nicole Scherzinger, sein Racket und wurde dafür freilich auch verwarnt. Thiem ließ diesmal kein Rebreak mehr zu, sondern schaffte ein zweites zum 5:2. Danach servierte der Lichtenwörther zum 6:2 zu null aus.

"Es ist toll, weil ich gestern wirklich müde war", meinte Thiem noch beim Interview auf dem Court. "Ich bin von mir selbst überrascht, wie gut ich mich erholt habe. Ich war heute wieder bei 100 Prozent gegen einen sehr starken Gegner", freute sich der Niederösterreicher. Das ästhetische Spiel seines zwei Jahre älteren Kontrahenten, das dem seinen ja sehr ähnelt, gefällt Thiem. "Ich spiele gern gegen ihn. Ich hoffe, dass wir beide in ein paar Jahren gemeinsam an der absoluten Spitze stehen."

Nach dem ersten Aufeinandertreffen mit Dimitrow trifft Thiem nun ebenfalls zum ersten Mal auf Sam Querrey, der im Ranking aktuell auf Platz 43 liegt. Allerdings mit wieder steigender Tendenz. Denn der 1,98-Meter-Hüne kam mit dem Selbstvertrauen seines achten Titels nach Acapulco. "So weit so gut, ich bin im Semifinale und spiele gut, aber Thiem spielt sehr gut", weiß auch Querrey über einen der derzeit heißesten Spieler auf der Tour.

Viele Punkte, viele Dollars

Thiem hat nun bereits wieder brutto 75.000 Dollar Preisgeld und 180 Punkte verdient. Qualifiziert er sich für sein insgesamt sechstes Finale, dann holt er mit 300 Zählern so viele Punkte wie nie zuvor bei einem einzelnen Event. Das Preisgeld würde sich verdoppeln. Für den Titel gibt es 500 Zähler und einen Siegerscheck in Höhe von 320.000 Dollar. Seinen Platz in den Top 15 hat Thiem abgesichert, für die Top Ten fehlen ihm aktuell noch 605 Punkte. Gewinnt er sein erstes Hartplatz-Turnier, dann reduziert er den Rückstand auf den Weltranglisten-Zehnten Richard Gasquet auf knapp unter 300 Zähler.

Im zweiten Halbfinale messen sich übrigens Australiens Jungstar Bernard Tomic und der Ukrainer Alexander Dolgopolow. Nach dem Aus der Nummer eins bis drei des Turniers, David Ferrer, Kei Nishikori und Marin Cilic ist Thiem der am höchsten gesetzte Spieler, der noch im Bewerb steht. (APA, 26.2.2016)

  • Dominic Thiem ist schon wieder Halbfinalist.
    foto: afp / pedro pardo

    Dominic Thiem ist schon wieder Halbfinalist.

Share if you care.