Israel: Siebenjähriger entdeckte 3.400 Jahre alte Frauenstatuette

25. Februar 2016, 17:13
28 Postings

Wertvoller Fund bei einem Ausflug nahe Bet Sche'an

Jerusalem – Ein siebenjähriger Bub hat im Norden Israels eine 3.400 Jahre alte Frauenstatuette aus Ton gefunden. Das Kind sei mit Freunden in der Nähe der antiken Stadt Bet Sche'an unterwegs gewesen, teilte die israelische Altertumsbehörde am Donnerstag mit. In einem Gebiet archäologischer Ausgrabungen in Tel Rehov habe er beim Klettern auf einem Hügel das Artefakt entdeckt.

Die etwa handgroße Figur, die eine stehende nackte Frau darstellt, sei "typisch für die kanaanitische Kultur des 15. bis 13. Jahrhunderts vor Christus", sagte Amihai Mazar, Leiter der archäologischen Ausgrabungen vor Ort. Einige Forscher meinten, es handle sich um das Abbild einer echten Frau. Andere hielten es für die Darstellung der Fruchtbarkeitsgöttin Astarte, die auch in der Bibel erwähnt werde. "Offenbar gehörte die Statue einem der Einwohner der Stadt Rehov, die damals unter pharaonischer Herrschaft stand", so Mazar.

"Uri kam mit dieser beeindruckenden Statuette nach Hause, und die Aufregung war sehr groß", sagte seine Mutter Moria Greenhut. "Wir haben ihm erklärt, dass es ein antikes Fundstück ist und dem Staat gehört." Nach der Übergabe an die Altertumsbehörde bekam der Bub eine Auszeichnung für vorbildliches Verhalten. (APA, red, 25.2.2016)

  • Artikelbild
    foto: clara amit/israel antiquities authority
Share if you care.