Italien: Veronas Arena von schweren Schulden belastet

25. Februar 2016, 13:41
2 Postings

Suche nach Berater, der finanziellen Neustart ermöglichen soll

Verona – Die Arena von Verona ist von schweren Schulden belastet. Nachdem die Verschuldung auf 16,3 Millionen Euro geklettert ist, sucht die Stiftung, die die Arena verwaltet, nach einem Berater, der einen finanziellen Plan zum Schuldenabbau entwerfen soll, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Milano e Finanza" am Donnerstag.

Die Stiftung will dafür sorgen, dass die Arena mit einem effizienteren Management besser wirtschaftet. So wurde Anfang 2016 die Managerin Francesca Tartarotti eingesetzt, die unter anderem an der finanziellen Sanierung des Theater Maggio Fiorentino in Florenz mitgewirkt hatte.

Amphitheater für 22.000 Zuschauer

Die Arena in Verona ist nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Die 45 Stufenränge des Zuschauerraums sind jeweils circa 45 Zentimeter hoch und tief und bieten heute 22.000 Zuschauern Platz. Seit 1913 wird das Bauwerk als Theater genutzt.

Am 10. August 1913 wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Giuseppe Verdi die Oper "Aida" aufgeführt. Aufgrund der hervorragenden Akustik konnte sich die Arena schnell als Konzertstätte etablieren. Heute finden vor allem in den Monaten Juni, Juli und August Opernaufführungen und Rock-Konzerte statt. (APA, 25.2.2016)

Share if you care.