20 Jahre später: Geheimmenü in "Mortal Kombat" entdeckt

25. Februar 2016, 11:15
80 Postings

Gut verstecktes Entwicklermenü der Automatenversion lässt Fanherzen höher schlagen

Die Automatenversionen der Kampfspiele "Mortal Kombat" 1 bis 3 sowie "Ultimate Mortal Kombat 3" beinhalten geheime Systemmenüs, die erst kürzlich – rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung – von Spielern entdeckt wurden. Ende 2015 wurden auf der Seite The Cutting Room Floor über die EJB-Menüs, die nach Entwickler Ed Boon benannt sind, berichtet. Durch einen jüngst auf Youtube festgehaltenen Selbstversuch des Users YourMKArcadeSource wurden die versteckten Optionen nun endgültig offengelegt.

yourmkarcadesource

Komplizierte Kombo

Um die Menüs zu öffnen, benötigt es eine schnell eingegebene und komplizierte Tastenkombination, mit denen sich die Entwickler vor zufälligen Entdeckungen absicherten. Beim 1992 in der Automatenversion erschienenen "Mortal Kombat 1" gilt es beispielsweise folgende Eingabe zu tätigen: P1 (x5), P2 (x10), P1 (x2), P2 (x1), P1 (x2), P2 (x3), P1 (x4)

Im Menü angekommen, kann man unter anderem eine Systemdiagnose durchführen, die Anzahl der eingeworfenen Münzen überprüfen oder Fehler identifizieren. Des Weiteren kann man sich den Abspann zu jedem gewählten Charakter ansehen. Zudem erlauben die Einstellungen, das Spiel ohne Münzeinwurf zu nutzen.

Fatalities

In "Mortal Kombat 3" kann man über das Geheimmenü wiederum ein "Galaga"-Minispiel starten und einen Charakter namens Smoke spielen. Zudem kann man sich so die Demonstration aller Fatalities und weiteren Formen der Exekutionen ansehen. (zw, 25.2.2016)

  • Artikelbild
    foto: screenshot / youtube
Share if you care.