Kesha bedankt sich für Hilfe bei Prozess wegen sexuellen Missbrauchs

25. Februar 2016, 09:47
79 Postings

Die Sängerin erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Produzenten

Los Angeles – Die US-Sängerin Kesha (28), die ihrem Produzenten unter anderem sexuellen Missbrauch vorwirft, hat sich für die Unterstützung ihrer Anhänger bedankt. "Ich kann nicht glauben, dass sich so viele Leute weltweit die Zeit genommen haben, mir Liebe und Rückhalt zu geben", schrieb die Musikerin ("Tik Tok") am Mittwochabend auf Facebook.

"Anderen Entertainern, die bewusst ihre Karriere aufs Spiel gesetzt haben, indem sie mich unterstützen, bin ich für immer dankbar." Kesha versucht derzeit gerichtlich, sich von ihrem Produzenten zu lösen, weil er sie jahrelang manipuliert und auch missbraucht haben soll. Der Musik-Manager zog dagegen wegen Verleumdung und Vertragsbruchs vor Gericht und wirft der Sängerin vor, ihn unter Druck zu setzen, um vorzeitig aus ihrem Vertrag auszusteigen.

Rücken gestärkt

Kolleginnen wie Lady Gaga (29) und Adele (27) stärkten ihrer Kollegin zuletzt öffentlich den Rücken. Taylor Swift (26) spendete sogar 250.000 Dollar, um ihr in dem Rechtsstreit zu helfen.

Sie denke an junge Mädchen, die Angst davor hätten, über sexuellen Missbrauch zu sprechen, schrieb die US-Amerikanerin weiter. "Ich weiß jetzt, wie sich das alles anfühlt und werde immer für euch kämpfen. Genauso wie völlig Fremde für mich gekämpft haben." (APA, 25.2.2016)

  • Kesha will gerichtlich gegen ihren ehemaligen Produzenten vorgehen.
    foto: reuters/david mcnew/files

    Kesha will gerichtlich gegen ihren ehemaligen Produzenten vorgehen.

Share if you care.