"Kirchenasyl" in Altmünster beendet: Frau kehrt freiwillig zurück

25. Februar 2016, 08:50
262 Postings

Hoffnungen ruhen auf legaler Rückkehrmöglichkeit für Armenierin: "Frau E. hat Familie in Österreich"

Altmünster – In der Pfarrkirche von Altmünster in Oberösterreich haben sich in der Nacht auf Donnerstag die Ereignisse überschlagen. Jene 51-jährige Armenierin, die vom Pfarrer wegen einer drohenden Abschiebung im Pfarrhaus unter Schutz gestellt und von der Bevölkerung seit Montag bewacht wurde, hat sich zu einer freiwilligen Rückkehr entschieden. Derzeit befindet sie sich noch in Österreich, aber bereits auf dem örtlichen Polizeiposten.

Gegen Mitternacht seien zwei Polizeistreifen vor der Kirche eingetroffen, berichtet Natalie Mesensky von der Plattform "Altmünster für Menschen" im STANDARD-Gespräch. Die Beamten hätten aber nicht eingegriffen, erst Donnerstagfrüh sollte die Abschiebung vollzogen werden. Nach "intensiven Beratungen" habe man sich dann dazu entschlossen, dass "Frau E. freiwillig nach Armenien zurückkehren wird".

Parallel dazu will die Plattform jetzt sofort Rückkehroptionen prüfen. Mesensky: "Immerhin hat Frau E. ihre Familie hier. Ihr Sohn ist mit einer Österreicherin verheiratet und hat zwei Kinder." (Markus Rohrhofer, 25.2.2016)

Share if you care.