Klagenfurt hofft auf Austragung des französischen Supercups

25. Februar 2016, 13:27
262 Postings

Serienmeister Paris St. Germain soll sich laut "L'Equipe" gegen Fernreisen ausgesprochen haben

Paris/Klagenfurt – Entgegen ersten Berichten, wonach das Klagenfurter Wörthersee-Stadion Austragungsort des französischen Fußball-Supercups am 6. August sein soll, hat die Sportpark Klagenfurt Gesellschaft am Mittwoch lediglich bestätigt, dass darüber verhandelt wird. "Wir haben ein Angebot gestellt, der Zuschlag ist aber noch nicht erteilt worden", sagte Geschäftsführer Gert Unterköfler gegenüber ORF Kärnten.

Laut Unterköfler gibt es noch einen zweiten möglichen Austragungsort. Für das Klagenfurter Stadion, das von der Sportpark Gesellschaft vermarktet wird, wäre der Supercup ein "Meilenstein", zumal erst seit zwei Tagen feststehe, dass das Stadion wieder uneingeschränkt nutzbar sei. Die Entscheidung soll in den kommenden Tagen fallen.

Die Liga versucht seit Jahren, mit der Austragung des Supercups im Ausland für den französischen Fußball zu werben. In den vergangenen sechs Jahren war das Duell jeweils außerhalb Europas über die Bühne gegangen, zuletzt 2015 in Montréal. Serienmeister Paris St. Germain soll sich nun aber gegen weite Reisen kurz vor Saisonstart ausgesprochen haben. Dadurch kam Klagenfurt ins Spiel.

PSG hatte im Juli ein Trainingslager in der Therme Laa im nördlichen Niederösterreich abgehalten. Zum Abschluss gab es am 12. Juli ein Testspiel beim Regionalligisten Wiener Sportklub, bei dem die Stars wie der Schwede Zlatan Ibrahimovic aber geschont wurden. Den Supercup haben die Pariser zuletzt dreimal in Serie gewonnen. (APA, 25.2.2016)

  • Könnte bald zu Gast in Klagenfurt sein: Zlatan Ibrahimovic.
    foto: apa/epa/pena

    Könnte bald zu Gast in Klagenfurt sein: Zlatan Ibrahimovic.

Share if you care.