Historischer Kalender – 25. Februar

25. Februar 2016, 00:00
posten

1296 – Papst Bonifaz VIII. erlässt die Bulle "Clericis Laicos": Verbot der Besteuerung des Klerus ohne päpstliche Erlaubnis.

1536 – Jakob Hutter, der Führer der Wiedertäuferbewegung, wird in Innsbruck als Ketzer öffentlich verbrannt. Er hatte 1528 die Auswanderung von Gleichgesinnten nach Mähren organisiert, den Verzicht auf Privateigentum verlangt und jeden Wehrdienst abgelehnt.

1601 – Robert Devereux, Earl of Essex, ehemaliger Statthalter in Irland, wird nach einem von ihm gegen König Elisabeth I. von England angezettelten Aufstand in London wegen Hochverrats hingerichtet.

1836 – In den USA erhält Samuel Colt ein Patent auf den von ihm entwickelten Trommelrevolver.

1901 – Der Schriftsteller Graf Lew (Leo) Nikolajewitsch Tolstoj wird vom Heiligen Synod der russisch-orthodoxen Kirche in St. Petersburg exkommuniziert.

1916 – Deutsche Truppen stürmen das von den Franzosen schwach verteidigte Fort Douaumont bei Verdun.

1921 – In Georgien wird die Grusinische Sowjetrepublik proklamiert.

1941 – Erstes amphibisches Unternehmen der Briten in Griechenland: Die Zerstörer "Decoy" und "Hereward" landen Kommandotruppen auf einer italienisch besetzten Insel bei Rhodos ein.

1956 – In Frankreich bildet Sozialistenchef Guy Mollet eine Linksregierung ohne Beteiligung der Kommunisten. Francois Mitterrand wird Justizminister. Das Kabinett bleibt bis Mai 1957 im Amt und erweist sich als das stabilste der Vierten Republik.

1956 – In Moskau endet der XX. Parteitag der KPdSU, mit dem die Entstalinisierung eingeleitet wurde.

1976 – In der chinesischen Presse wird in Anspielung auf den

1973 rehabilitierten Spitzenpolitiker Deng Xiaoping ein "unverbesserlicher Kapitalistenfreund" beschuldigt, die Kommunistische Partei zu spalten.

1986 – Gegen den Protest der Jury-Vorsitzenden Gina Lollobrigida wird Reinhard Hauffs Film "Stammheim" mit dem Goldenen Bären der Berliner Biennale ausgezeichnet.

1986 – Corazon Aquino wird als Präsidentin der Philippinen vereidigt. Stunden später verlässt der gestürzte Diktator Ferdinand Marcos mit seiner Frau Imelda und Anhängern das Land in Richtung Hawaii.

1986 – Die Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter protestiert gegen den Parteiausschluss des Journalisten Günther Nenning.

1986 – In Moskau wird der XXVII. Parteitag der KPdSU eröffnet. Parteichef Michail Gorbatschow kündigt "radikale Wirtschaftsreformen" an.

1991 – Die Mitgliedsländer des Warschauer Paktes besiegeln in Budapest die Auflösung der Militärorganisation bis zum 31. März

1996 – Nach zwei Selbstmordanschlägen, die von Terroristen der radikalen Hamas-Bewegung verübt wurden und 25 Menschenleben kosten, riegelt Israel die palästinensischen Selbstverwaltungsgebiete vollständig ab.

2006 – Der österreichische Regisseur Hubert Sauper erhält für seinen Dokumentarfilm "Darwin's Nightmare" den renommierten französischen Filmpreis "Cesar" für das beste Debüt. Saupers Film dokumentiert die Folgen der Aussetzung des Nilbarsches im ostafrikanischen Victoriasee und beleuchtet den Waffenschmuggel in den afrikanischen Bürgerkriegsregionen.

Geburtstage:

Friedrich Spee von Langenfeld, dt. kath. Theologe und Dichter (1591-1635)

Auguste Renoir, franz. Maler/Graphiker (1841-1919)

Giuseppe de Nittis, ital. Maler (1846-1884)

Mathias Zdarsky, öst. Skipionier (1856-1940)

Rudolf Steiner, österr. Publizist und Esoteriker; 1913 Begründer der Anthroposophie (1861-1925)

Benedetto Croce, ital. Philosoph/Politiker (1866-1952)

Lesja Ukrajinka, russ. Dichterin (1871-1913)

Begum Aga Khan, frz. Chanel-Mannequin (1906-2000)

Franz Hetzenauer, öst. Politiker (1911-2006)

Rolf Lyssy, schweiz. Filmemacher (1936- )

Franz Xaver Kroetz, dt. Dramatiker (1946- )

Jean Todt, franz. Motorsportmanager (1946- )

Todestage:

Friedrich I., König in Preußen (1657-1713)

Anna Sacher, öst. Hotelbesitzerin (1859-1930)

Mark Rothko, US-Maler (1903-1970)

Haing S. Ngor, US-kambodsch. Schauspieler (1940-1996)

(APA, 25.2.2016)

Share if you care.