Neu entdeckte Amöbenart nach Gimli aus "Herr der Ringe" benannt

24. Februar 2016, 14:35
7 Postings

Besonders klein und im Wald anzutreffen: Nebela gimlii, eine Schalenamöbe

Neuenburg – Forscher der Schweizer Universität Neuenburg haben eine neue Amöbenart beschrieben. Da sie besonders klein ist, tauften sie sie auf den Namen Nebela gimlii, eine Referenz auf den Zwerg Gimli aus J.R.R. Tolkiens Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe".

Das Forscherteam um Erward Mitchell von der Universität Neuenburg fand insgesamt acht neue Arten von Protisten in einem Torfmoor im Kanton Jura, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Darin zeige sich die unglaubliche Vielfalt dieser Einzeller, die eine wichtige, aber verkannte Rolle in der Nahrungskette sowie im Kohlenstoffkreislauf spielen.

Darunter befindet sich auch die Schalenamöbe Nebela gimlii, die Mitchell und seine Kollegen nach der Zwergenfigur aus "Herr der Ringe" benannten. "Tatsächlich ist das die kleinste bekannte Art der Gattung Nebela", sagte ihr Entdecker David Singer.

Aber nicht nur die Größe der Amöbe spielte bei der Namenswahl eine Rolle: Nebela gimlii bevorzugt eine relativ trockene Umgebung, nämlich den Wald – und das entspreche ganz der Vorliebe ihres Namensgebers. (APA, 24.2.2016)

Share if you care.