Affenzirkus im All: Wenn Astronauten Schabernack treiben

Video24. Februar 2016, 13:42
30 Postings

Astronaut Scott Kelly feiert mit tierischer Verfolgungsjagd Abschied von der Raumstation ISS

Dass es auf der internationalen Raumstation ISS nicht immer trocken und ernst zugeht, wissen Beobachter wohl spätestens, seit der einstige Stationskommandant Chris Hadfield in der Schwerelosigkeit den David Bowie-Evergreen "Space Oddity" zum Besten gegeben hat. Doch auch neuere Besatzungsmitglieder sind im All zu allerlei Späßen aufgelegt.

Der Amerikaner und Nasa-Astronaut Scott Kelly ist seit Ende März 2015 auf der ISS stationiert und trägt damit zu einer Untersuchung der Auswirkungen von Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper bei. Laut Plan kehrt der einstige Marinepilot gemeinsam mit seinem russischen Roskosmos-Kollegen Michail Kornijenko am 2. März in einem Sojus-Shuttle zur Erde zurück.

Affige Verfolgungsjagd

Ein wenig Schabernack zum Abschied hat sich Kelly allerdings nicht nehmen lassen. Mithilfe eines Gorilla-Kostüms inszenierte er, untermalt vom bekannten Intro der "Benny Hill"-Show, eine tierische Verfolgungsjagd auf der Raumstation.

Das auf Facebook veröffentlichte Video zieht seitdem seine Kreise im Netz, sahnte mehr als 14.000 Likes ab und wurde über 4.000 Mal geteilt. (gpi, 24.02.2016)

Share if you care.