Spotify zieht in die Google Cloud

24. Februar 2016, 12:27
18 Postings

Kerninfrastruktur soll in den kommenden Monaten vollständig auf Google-Rechner migriert werden

Google kann sich über einen großen Fang für seine Cloud-Plattform freuen. In einem Blogeintrag kündigt der Musikstreamingservice Spotify an, dass die gesamte Kerninfrastruktur des Unternehmens zu Google zieht.

Vergleiche

Als entscheidenden Grund für diese Entscheidung verweist Spotify vor allem auf die umfangreichen Analysetools, die Google seinen Kunden anbiete. Damit hebe man sich von anderen Cloud-Hosting-Anbietern ab.

Abwägungen

Bisher hatte Spotify seine Infrastruktur klassisch selbst gehostet, und hierzu Platz in Rechenzentren rund um die Welt eingekauft. Mit der Weiterentwicklung von Cloud-Plattformen wie jener von Google seien die Vorteil des Selbst-Hostings allerdings zunehmend dahingeschmolzen. Zudem gewinne man mit dieser Umstellung an Flexibilität.

Ablauf

Die Migration der Spotify-Systeme soll in den kommenden 18 Monaten schrittweise vorgenommen werden. Das Unternehmen will in seinem Technikblog laufend über den Fortschritt seiner Bemühungen berichten.

Konkurrenz

Erst vor kurzem hatte Netflix den Abschluss seiner Umsiedlung in die Amazon-Cloud verkündet. Der Messaging-Service Snapchat läuft hingegen schon seit seinen frühen Tagen ebenfalls vollständig bei Google. (red, 24.2.2016)

  • Artikelbild
    foto: christian hartmann / reuters
Share if you care.