Erfolgreiche Diät: Ein Jahr nur Erdäpfel

24. Februar 2016, 09:42
82 Postings

Ein Australier isst seit zwei Monaten nur Erdäpfel und hat bereits 17 Kilo abgenommen. Auch seine Schlafstörungen und Gelenkschmerzen haben sich verbessert

Wer 54 Tage lang nur Erdäpfel isst, kann sie irgendwann nicht mehr riechen. Sollte man meinen. Doch einem Australier, der die Knollen-Diät seit knapp zwei Monaten streng einhält, ergeht es ganz anders. "Die größte Überraschung ist, dass ich es genieße", sagte der 35-jährige Andrew Taylor am Tag 54 seiner Diät.

Auch langweilig sei ihm bisher nicht. Er bereitet die Erdäpfel in unterschiedlichsten Variationen zu: gekocht, gestampft, als Kartoffelpuffer oder mit Knoblauch verfeinert. Der Australier hat sich zum Ziel gesetzt, seine Ernährung ein Jahr lang gänzlich langweilig zu gestalten, um von einer "Ess-Sucht" wegzukommen.

Taylor ist zufrieden mit seinem Essensplan. Er fühle sich nicht nur besser, sondern genieße sogar seine Mahlzeiten. "Ich schlafe besser und habe eine bessere mentale Klarheit und Fokussiertheit."

Vitamin-Tabletten als Unterstützung

Auch seine Gelenkschmerzen vom Fußballspielen seien verschwunden. Zu dem Einwand, er bekomme nicht genügend Nährstoffe, sagte er, er nehme Vitamin-B12-Tabletten und werde ärztlich betreut. "Die Leute denken, ich werde krank und sterbe", scherzte Taylor und erklärt: "Wenn ich mich krank fühle, esse ich etwas anderes."

Seine Erfahrungen dokumentiert Taylor auf seiner Facebook-Seite "Spud Fit". Er sei erfreut, wie viel mediale Aufmerksamkeit seine Diät auf sich ziehe, sagte er. Der Erdäpfel werde ohnehin unterschätzt: "Kartoffeln sind ein echtes Kraftwerk." Und obwohl die Gewichtsabnahme nicht sein Hauptziel gewesen sei, habe er bereits 17 Kilo verloren. (APA, red, 24.2.2016)

  • Erdäpfel-Fan Andrew Taylor isst sie alle –  mehlig, speckig, festkochend und süß.
    foto: apa/afp/andrew taylor/andrew tay

    Erdäpfel-Fan Andrew Taylor isst sie alle – mehlig, speckig, festkochend und süß.

Share if you care.