Tirol: Manche Wahllokale schließen schon am Vormittag

23. Februar 2016, 15:33
16 Postings

Insgesamt öffnen am Sonntag 591 Wahllokale

Innsbruck – Für die Tiroler Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am kommenden Sonntag (28. Februar) öffnen landesweit 591 Wahllokale ihre Pforten für den Urnengang. Die Wahlzeiten werden aber unterschiedlich sein. In einigen Kleingemeinden ist die Stimmabgabe nur am Vormittag möglich, in größeren auch am Nachmittag.

Frühaufsteher können etwa in Flirsch im Bezirk Landeck schon um 5.30 Uhr ihre Kreuze auf die Wahlzettel setzen. Knapp gefolgt von Strengen (ebenfalls Bezirk Landeck), wo eine Viertelstunde später das erste Wahllokal öffnet. Hingegen könnten Langschläfer in Hinterhornbach im Außerfern Probleme bekommen, schließt doch das dortige Wahllokal bereits um 10.30 Uhr. Um elf Uhr folgen Jungholz, Obernberg am Brenner, Pfafflar, Unterperfuss und Zöblen. Um 17.00 Uhr endet dann schließlich die Wahlmöglichkeit in Scheffau am Wilden Kaiser.

Ergebnisse auf Webseite

Die Öffnungszeiten der Wahllokale sind für alle 277 der 279 Tiroler Gemeinden, in denen gewählt wird (Innsbruck wählt planmäßig 2018, in Gramais wurde kein Wahlvorschlag eingebracht) unter wahlen.tirol.gv.at abrufbar. Dort können sich Wähler auch über die Barrierefreiheit der Wahllokale informieren.

Laut Land werden auf genannter Website am Wahlsonntag auch die einlangenden Ergebnisse der einzelnen Gemeinden veröffentlicht. Neu sei, dass neben der Stimmenanzahl der Listen auch die neue Mandatsverteilung im Gemeindeparlament abgebildet wird. (APA, 23.2.2016)

Share if you care.