Forschungsprojekt will virtuelle Plattform für Qumran-Rollen schaffen

23. Februar 2016, 14:20
1 Posting

Rollen gehören zu wichtigsten archäologischen Funden des 20. Jahrhunderts und enthalten 2.000 Jahre alte jüdische Texte, darunter auch Abschriften aus der Bibel

Ein deutsch-israelisches Forschungsprojekt will virtuelles Arbeiten an den Qumran-Handschriften ermöglichen. Geplant sind neue kritische Editionen der 2.000 Jahre alten Texte, wie die Israelische Antikenbehörde laut Kathpress am Dienstag mitteilte. An dem Projekt beteiligen sich die Göttinger Akademie der Wissenschaften sowie die Universitäten Haifa und Tel Aviv.

Digitalisierung

Die Qumran-Rollen, die zu den wichtigsten archäologischen Funden des 20. Jahrhunderts gehören, wurden bereits 2012 digitalisiert und in einer Online-Datenbank zugänglich gemacht. Sie enthält hochauflösende Bilder in verschiedenen Wellenlängenbereichen. Das aktuelle Projekt will laut der Antikenbehörde eine virtuelle Plattform schaffen, die Forschern weltweit eine gleichzeitige Arbeit an der Erschließung der Texte erlaubt. Ferner soll das Qumran-Lexikon der Göttinger Wissenschaftsakademie in die Datenbank integriert werden. (APA, 23.2.2016)

Share if you care.