Thailand will weniger ausländische Journalisten im Land haben

23. Februar 2016, 10:36
26 Postings

Verschärfte Visa-Bestimmungen gegen "falsche Berichterstattung"

Bangkok – Thailand verschärft die Visa-Bestimmungen für ausländische Journalisten. Ab 21. März sollen nur noch fest angestellte Korrespondenten Medien-Visa erhalten, wie das Außenministerium berichtete. So wolle man "falsche Berichterstattung" unterbinden, sagte Außenminister Don Pramudwinai am Dienstag.

Thailand hat seit dem Putsch im Mai 2014 eine vom Militär installierte Regierung unter der Leitung von Putschführer Prayuth Chan-ocha. Er hat sich schon oft über kritische Berichterstattung beschwert. Zur Zeit seien rund 500 ausländische Reporter akkreditiert, sagte Don. (APA, 23.2.2016)

Share if you care.