Sonnblickrennen: Das härteste Skitourenrennen Österreichs

25. Februar 2016, 13:03
11 Postings

Das "Skihochtourenrennen" bis über 3.100 Meter auf den Hohen Sonnblick im Nationalpark Hohe Tauern erlebt nach über 50 Jahren eine Neuauflage

Das Sonnblickrennen gilt als das geschichtsträchtigste unter den Skihochtourenrennen. Die Geschichte des Rennens begann vor über 100 Jahren: 1894, dem Geburtsjahr des Rennens, fuhr Wilhelm Ritter von Arlt in 32 Minuten vom Hohen Sonnblick in Tals. Bis 1950 führte der Salzburger Landesskiverband vom Gipfel des Sonnblicks die Rennen durch.

foto: sonnblickrennen.at
Ein historische Aufnahme des Sonnblicks

Mit Hilfe einiger ambitionierter Freunde des Skirennsportes sowie Förderern wird diese Tradition am 19. März 2016 (Ersatztermin: 26. März) wiederbelebt. Mit dem einzigen Unterschied, dass das Rennen bereits mit einem Aufstieg der Skitourenläufer auf den Gipfel startet. Es gilt über 1.500 Höhenmeter im hochalpinen Gelände auf den 3.106 Meter Hohen Sonnblick zu überwinden. Die Abfahrt vom Hohen Sonnblick wird im zweiten Teil des Rennens bestritten. Im Gegensatz zu anderen Rennen findet das Sonnblickrennen nicht auf Skipisten oder in Liftnähe statt, sondern, so wie früher, in ursprünglicher Natur, in hochalpinem Gelände des Nationalparks Hohe Tauern. (red, 24.2.2016)

Die Startplätze sind aufgrund der hochalpinen Lage auf 150 Plätze limitiert.

Infos & Anmeldung unter www.sonnblickrennen.at

Share if you care.