China sperrt 1.000 Kohlebergwerke zu

22. Februar 2016, 10:52
11 Postings

In den nächsten fünf Jahren soll die Produktion um 500 Millionen Tonnen gedrosselt werden

Peking – Im Zuge der Konjunkturabkühlung will China noch dieses Jahr mehr als 1.000 Kohlebergwerke schließen. Damit wolle man Überkapazitäten in dem Sektor abbauen, teilten die Behörden am Montag mit. Die Gruben können maximal 60 Millionen Tonnen fördern. Innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre soll die Produktion um insgesamt 500 Millionen Tonnen gedrosselt werden.

Im Bergbau, aber auch in der Stahl- und Zementindustrie wird in China weit über den Bedarf hinaus produziert. Für Massenstahl hat die chinesische Führung bereits drastische Kürzungen in der Fertigung im Volumen von bis zu 150 Millionen Tonnen beschlossen.

Die EU hatte jüngst zum Schutz der eigenen Stahlindustrie Anti-Dumping-Zölle auf bestimmte chinesische Stahlsorten beschlossen. Der Präsident der EU-Handelskammer in China, Jörg Wuttke, sieht die überbordende chinesische Fertigung als systembedingt an: "China gibt der Industrie stets Wachstumsanreize. Das führt zu Überkapazitäten." Seit 2008 habe die Regierung die Situation mit immer neuen Großprojekten weiter verschärft. (APA, 22.2.2016)

  • Ein Bergwerksarbeiter macht Pause.
    foto: reuters/stringer

    Ein Bergwerksarbeiter macht Pause.

Share if you care.