Elite x3: HP stellt Windows Phone mit Continuum vor

22. Februar 2016, 10:08
50 Postings

Sechszöller mit starker Hardware und Laptop-Dock soll Business-Nutzer überzeugen

Am Mobile World Congress in Barcelona hat Hewlett-Packard erstmals seit langem wieder ein Smartphone-Flagschiff ins Rennen geschickt. Das Elite x3 soll mit starker Hardware-Ausstattung und einer Laptop-artigen Dockinglösung vor allem Businessnutzer überzeugen.

Snapdragon 820, QHD-Display

Das Phablet verfügt über ein Display mit einer Diagonale von sechs Zoll und 2.560 x 1.440 Pixel. Unter der Haube werkt Qualcomms neuer Snapdragon 820-Chip, der auf vier GB RAM zugreifen darf. Der Onboardspeicher ist mit 64 GB dimensioniert und kann per microSD-Karte aufgestockt werden.

Das Gerät bietet LTE-Zugang und zwei SIM-Slots. Für Fotos sind eine "Spectra"-Hauptkamera mit 16 und eine Frontkamera mit acht Megapixel Auflösung an Bord. Der Akku fasst 4.150 mAh und unterstützt drahtloses Aufladen. Vorinstalliert ist Windows 10 Mobile nebst Continuum-Funktionalität.

Mobile Extender und Desktop Dock

Doch das Handy ist nur eines von drei Geräten, die zur Elite x3-Serie gehören. HP bietet auch einen "Mobile Extender" an, bei dem es sich um ein Laptop-Dock handelt. Es besteht aus einem 12,5-Zoll-Display sowie einer Tastatur mit Touchpad. Es wird drahtlos oder per USB-C mit dem Smartphone verbunden und kann anschließend über den Continuum-Modus genutzt werden.

Es verfügt über einen 48 Wh-Akku, zwei USB-C-Anschlüsse, einen Audio-Ausgang und integrierte Lautsprecher, die besonders für Sprachkommunikation per Skype optimiert sein sollen. Ebenso gibt es auch ein normales "Desk Dock", das Zusatzanschlüsse liefert und die Verbindung des Smartphones mit jedem beliebigen Monitor erlaubt.

Die 3-in-Lösung, wie HP das Setup nennt, erhält außerdem mit HP Workspace Zugang zu virtualisierten Cloud-Apps. Dazu ist die CRM-Lösung Salesforce1 auf jedem Elite x3 vorinstalliert.

HP erwartet Umbruch im Business-Segment

HP sieht mobile Lösungen wie Continuum, die es ermöglichen, ein Smartphone wie einen kleinen Desktoprechner zu verwenden, vor dem Durchbruch. Das Elite x3 sei eine "revolutionäre Mobilplattform", welche die "Industrie nach vorne bringt und "das Versprechen mobiler Produktivität für Kunden zur Realität" mache.

Verfügbar werden sollen die Geräte im Sommer, einen Preis hat HP bislang noch nicht genannt.

Skeptische Reaktionen

Manche US-Medien begegnen der Vorstellung mit Skepsis. Bei ZDNet fühlt man sich an das Palm Foleo aus 2007 und Motorolas Atrix-Lösung aus 2011 erinnert, die auf wenig Gegenliebe seitens der Kunden gestoßen waren.

Drastisch ist die Formulierung bei Techcrunch: "HP kündigt erneut ein mobiles Produkt an, das scheitern wird", titelt man dort. Statt einem "revolutionären" Produkt sei es nur eine Continuum-Lösung mehr. HP habe offenbar nicht die "Memo erhalten, dass Windows Phone tot sei". Microsofts Mobilplattform musste zuletzt tatsächlich einen herben Absturz beim Marktanteil hinnehmen. Dieser sank laut den Marktforschern von Gartner 2015 von 2,8 auf 1,1 Prozent. (gpi, 22.02.2016)

  • Das Elite x3 ist ein Smartphone mit Snapdragon 820, QHD-Display, Windows 10 Mobile und Continuum.
    foto: hp

    Das Elite x3 ist ein Smartphone mit Snapdragon 820, QHD-Display, Windows 10 Mobile und Continuum.

  • Zur gleichen Reihe gehört auch noch ein Desktop-Dock...
    foto: hp

    Zur gleichen Reihe gehört auch noch ein Desktop-Dock...

  • ...und ein Laptop-Dock namens "Mobile Extender".
    foto: hp

    ...und ein Laptop-Dock namens "Mobile Extender".

Share if you care.