Nibali am schnellsten durch die Wüste

Ansichtssache21. Februar 2016, 16:28
11 Postings

Der Italiener gewinnt die sechste Ausgabe der Oman-Rundfahrt, das Rennen durch das arabische Sultanat hat außergewöhnliche Ausblicke zu bieten

Maskat – Vincenzo Nibali hat am Sonntag die sechstägige Oman-Rundfahrt gewonnen. Der ehemalige Tour-Sieger lag am Ende vor dem Franzosen Romain Bardet (AG2R/+ 15 Sek.) und seinem Astana-Teamkollegen Jakob Fuglsang (DEN/24). Patrick Konrad (Bora) schloss die Rundfahrt mit drei Minuten Rückstand als bester Österreicher auf Rang 15 ab.

Seit 2010 führt das Rennen durch das Land am südöstlichen Ende der arabischen Halbinsel. Der Oman ist eine absolute Monarchie, auf einer Fläche etwa vier Mal so groß wie Österreich verteilen sich 4,1 Millionen Einwohner.

Im Unterschied zu den Rundfahrten in Katar oder den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der Parcours durchaus kupiert. Bei der Fahrt auf den Jebel Akhdar, den Grünen Berg, erklimmen die Fahrer eine Seehöhe von immerhin 1435 Meter. Die zu bewältigende Distanz beträgt etwas mehr als 900 Kilometer. Administiert wird das Rennen vom Tour-Organisator ASO, als Renndirektor fungiert kein geringerer als Eddy Merckx.

Den letzten Abschnitt über 130,5 Kilomter nach Matrah Corniche sicherte sich die norwegische Sprintkanone Alexander Kristoff, der damit seinen zweiten Tagessieg feierte. (red, 21.2. 2016)

Ergebnisse Oman-Radrundfahrt (2. HC) vom Sonntag:

6. Etappe, The Wave Muscat – Matrah Corniche (130,5 km): 1. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha 3:01:18 Std. – 2. Zico Waeytens (BEL) Giant – 3. Sören Kragh Andersen (DEN) gl. Zeit. Weiter: 46. Patrick Konrad (AUT) Bora + 0:15 Min. – 84. Marco Haller (AUT) Katjuscha gl. Zeit – 110. Gregor Mühlberger (AUT) Bora 1:41.

Endstand: 1. Vincenzo Nibali (ITA) Astana 22:25:25 Std. – 2. Romain Bardet (FRA) AG2R + 0:15 Min. – 3. Jakob Fuglsang (DEN) Astana 0:24. Weiter: 15. Konrad 3:00 – 75. Haller 26:11 – 92. Mühlberger 31:51.

foto: afp/feverberg
1
foto: afp/feverberg
2
foto: afp/feverberg
3
foto: afp/feverberg
4
foto: afp/feverberg
5
foto: afp/feverberg
6
foto: afp/feverberg
7
foto: afp/feverberg
8
Share if you care.