Kombinierer am Sonntag nicht im Spitzenfeld

21. Februar 2016, 14:39
posten

Deutscher Doppelsieg bei drittem Lahti-Bewerb, Klapfer auf Rang neun

Lahti – Die deutschen Kombinierer kamen am Sonntag im dritten Bewerb von Lahti zu einem Doppelsieg. Fabian Rießle gewann vor Weltcupspitzenreiter Eric Frenzel (+ 5,1 Sek.) und dem Japaner Akito Watabe (11,0), der als Zwischenführender in den 10-km-Langlauf gegangen war.

Die Österreicher, am Vortag im Teamsprint noch Zweite und Dritte, hatten diesmal mit der Entscheidung nichts zu tun. Lukas Klapfer wurde mit fast eineinhalb Minuten Rückstand Neunter, "Ich habe mich bis zur dritten Runde exzellent gefühlt, dann habe ich Tribut zollen müssen. Ich bin aber trotzdem happy, dass es wieder etwas vorwärtsgeht", sagte Klapfer im ORF-Interview. Weltmeister Bernhard Gruber kam auf Rang 14.

Das Springen am Vormittag war wegen zu starken Windböen abgesagt werden. In die Wertung kam deshalb der Provisorische Durchgang vom Freitag. In diesem hatten die Österreicher nicht gut genug abgeschnitten, um in der Loipe noch in den Kampf um die Podestplätze eingreifen zu können.

Sprungsieger Jarl Riiber war nach seinem Langlaufsturz vom Samstag nicht am Start. Der Norweger hatte sich im Teamsprint eine Schulterverletzung zugezogen. Wie lange der Holmenkollen-Sieger ausfällt, ist noch offen.

Der nächste Wettkampf steht bereits am Dienstag in Kuopio auf dem Programm. Klapfer ist zuversichtlich, dass er in den restlichen Saisonbewerben "das eine oder andere Mal um das Podium mitkämpfen kann." (APA, 21.2. 2016)

Weltcup-Ergebnisse Nordische Kombination in Lahti vom Sonntag:

1. Fabian Rießle (GER) 25:50,9 Min. (4. nach dem Springen/6. im Langlauf) – 2. Eric Frenzel (GER) + 5,1 Sek. (3./10.) – 3. Akito Watabe (JPN) 11,0 (2./24.) – 4. Johannes Rydzek (GER) 59,7 (19./2.) – 5. Jan Schmid (NOR) 1:03,0 (6./25.) – 6. Ilkka Herola (FIN) 1:03,0 (14./4.). Weiter: 9. Lukas Klapfer (AUT) 1:25,5 Min. (16./12.) – 14. Bernhard Gruber 1:45,1 (23./7.) – 16. Franz-Josef Rehrl (18./20.) 1:54,1 – 17. Wilhelm Denifl 1:58,0 (17./23.) – 19. Mario Seidl (8./27.) 2:02,5 – 23. Philipp Orter (32./14.) 2:31,9 – 26. David Pommer 3:11,7 (25./32.)

Gesamtwertung nach 14 von 19 Bewerben: 1. Frenzel 1.091 Punkte – 2. Watabe 904 – 3. Rießle 789. Weiter: 7. Gruber 433 – 9. Klapfer 369 – 16. Orter 218 – 17. Seidl 210 – 24. Denifl 116 – 29. Rehrl 70 – 35. Fabian Steindl (AUT) 47 – 36. Pommer 42

Share if you care.