Idol 4S: Alcatel bringt High-End-Phone mit VR-Headset

21. Februar 2016, 12:24
5 Postings

Gerät wird mit Virtual-Reality-Brille ausgeliefert und kostet 450 Euro

Alcatel will in direkte Konkurrenz zu Apple, Samsung und anderen Herstellern von hochklassigen Smartphones treten. Der Konzern hat im Vorfeld des Mobile World Congress zwei neue Android-Geräte vorgestellt. Das Idol 4 ist als solide Mittelklasse zu bezeichnen, während das Idol 4s schon zu Premiumgeräten aufschließen kann. The Verge hat die beiden Geräte bereits einem ausführlichen Hands-On unterzogen.

Solide Specs

Die Specs: Das Idol 4 verfügt über ein 5,2 Zoll-Display (1.920 x 1.080 Pixel), einen Octacore-Prozessor sowie eine 13 Megapixel Kamera und 3 GB Arbeitsspeicher. Dem steht das 4S mit einem 5,5 Zoll-Display (2.560 x 1.440 Pixel) gegenüber, das außerdem einen schnelleren Prozessor, eine 16 Megapixel-Kamera sowie ebenfalls 3 GB RAM anbietet. Der interne Speicherplatz beträgt 16 GB respektive 32 GB, beides kann durch SD-Karten erweitert werden.

Gute Verarbeitung

The Verge spricht in puncto Verarbeitung von einer "beeindruckenden Qualität". Beide Geräte wollen mit einem "magischen Button" an der Seite überzeugen, der beliebig mit spezifischen Befehlen belegt werden kann. So sollen Nutzer schneller auf die Kamera, E-Mails oder Apps zugreifen können. Außerdem will Alcatel mit Virtual Reality locken: Das Idol 4s soll mit einer VR-Brille ausgeliefert werden.

Günstiger als Konkurrenz

Das günstigere Idol 4 wird 280 Euro kosten, das Idol 4S mit 450 Euro schon deutlich mehr. Dennoch liegt das Gerät preislich klar unter anderen Premiumgeräten. Ein genauer Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt. (red, 20.2.2016)

  • Das Idol 4 von Alcatel gilt als Mittelklasse-Gerät
    foto: alcatel

    Das Idol 4 von Alcatel gilt als Mittelklasse-Gerät

Share if you care.