Salzburg bezwingt Altach in Unterzahl

20. Februar 2016, 20:20
131 Postings

Mit einem 2:0 fährt der Tabellenführer im Heimspiel gegen Vorarlberger wichtige Punkte ein

Wals-Siezenheim – Red Bull Salzburgs neuer Trainer Oscar Garcia hat am Samstag eine siegreiche Heimpremiere gefeiert. Der Spitzenreiter gewann gegen den SCR Altach dank Treffern von Paulo Miranda (70.) und Dimitri Oberlin (83.) mit 2:0 und baute damit den Vorsprung zumindest vorerst auf drei Zähler aus. Rapid könnte allerdings am Sonntag mit einem Auswärtserfolg gegen Sturm Graz wieder nach Punkten gleichziehen.

Dabei hatte es relativ lange nach einer Nullnummer ausgesehen. Wie schon beim 0:1 vor einer Woche in Ried hatten die Salzburger gegen einen defensiv eingestellten Gegner große Probleme beim Herausspielen von klaren Torchancen. Zwar verzeichneten die "Bullen" deutlich mehr Ballbesitz, gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste gab es aber zunächst nur selten ein Durchkommen.

Valentino Lazaro (4.) und Konrad Laimer (6.) scheiterten mit Distanzschüssen an Altach-Goalie Andreas Lukse. Der Wiener war auch bei einem Schuss von Smail Prevljak aus eher spitzem Winkel zur Stelle, nur bei einem Versuch von Lazaro in der 35. Minute wäre er geschlagen gewesen – da rettete jedoch die Stange für die Vorarlberger.

Gelb-Rote Karte für Bernardo

Die Offensivbemühungen der Gäste hielten sich in engen Grenzen. Halbwegs gefährlich wurde es nur in der 31. Minute, als Miranda nach einem Eckball per Kopf fast ein Eigentor fabrizierte. Die Salzburger kamen dem 1:0 noch einmal bei einem knapp am Tor vorbeifliegenden Freistoß von Andreas Ulmer nahe (42.), danach war lange Zeit Funkstille.

Nächster Höhepunkt war in der 65. Minute eine Gelb-Rote Karte für Bernardo. Garcia reagierte mit der Einwechslung von Naby Keita, der damit nach überstandener Malaria-Erkrankung sein Comeback gab und für einen Ruck in der Mannschaft sorgte. Unmittelbar nach der Hereinnahme des Afrikaners gelang den Salzburgern die Führung – Miranda köpfelte nach einer Freistoßflanke von Ulmer ein (70.).

In der Folge kontrollierten die Salzburger auch in Unterzahl das Spiel und sorgten in der 83. Minute für die Entscheidung. Nach feinem Zuspiel von Keita schloss Oberlin zum 2:0 ab, womit die Qualitäten von Jonatan Soriano nicht mehr benötigt wurden. Der Katalane hat seine Hüftprobleme überwunden und saß auf der Bank, kam jedoch nicht mehr zum Einsatz.

Auch ohne ihren Top-Star gelang den Salzburgern der erst zweite Sieg in den jüngsten sechs Bundesliga-Duellen mit den Vorarlbergern, die sich immer mehr dem Abstiegsrang nähern. Der Vorsprung des Tabellenachten auf Schlusslicht WAC beträgt nur noch drei Punkte. (20.2.2016)

Fußball-Bundesliga (23. Runde):
Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0 (0:0)
Wals-Siezenheim, Red-Bull-Arena, 5.749, SR Hameter

Tore:
1:0 (70.) Miranda
2:0 (83.) Oberlin

Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Lazaro (67. Keita), Laimer, Bernardo, Berisha (87. Minamino) – Oberlin, Prevljak (78. Pehlivan)

Altach: Lukse – Lienhart, Ortiz (39. Roth), Zech, Galvao – Jäger, Zwischenbrugger, Hofbauer – Luxbacher (71. Seeger), Aigner, Harrer (76. Topcagic)

Gelb-Rot: Bernardo (65./Foul, Kritik)

  • Valon Berisha (FC Red Bull Salzburg/li) gegen Andreas Lienhart im Kopfballduell.
    foto: apa/krug

    Valon Berisha (FC Red Bull Salzburg/li) gegen Andreas Lienhart im Kopfballduell.

Share if you care.