Führender Riiber biegt kurz vor dem Sieg falsch ab

19. Februar 2016, 21:21
17 Postings

Frenzel erbte 30. Weltcup-Sieg – Gruber Siebenter – Klapfer aus guter Position zurückgefallen

Lahti – Der Weltcup-Einzelbewerb der Nordischen Kombinierer am Freitag in Lahti ist am Freitag auf kuriose Art und Weise entschieden worden. Jungstar Jarl Magnus Riiber bog kurz vor dem Ziel falsch ab und verschenkte den Sieg. Der 18-jährige Norweger wurde disqualifiziert, Platz eins erbte Weltcup-Dominator Eric Frenzel aus Deutschland.

Weltmeister Bernhard Gruber landete als bester Österreicher mit 39,5 Sekunden Rückstand auf Rang sieben. Der Steirer Lukas Klapfer war zur Halbzeit des 10-km-Langlaufs noch im absoluten Spitzenfeld gelegen, fiel aber in der zweiten Hälfte des Rennens noch knapp hinter Gruber auf den neunten Rang zurück. Nach dem Springen war Klapfer als bester ÖSV-Athlet Sechster gewesen.

Frenzel arbeitete sich von Platz drei aus nach vorne. Im Finish distanzierte Riiber den Deutschen aber ebenso wie den letztlich zweitplatzierten Japaner Akito Watabe. Kurz vor der Zielgerade bog der Shooting-Star der Szene aber links in eine weitere Runde ein, anstatt gerade durchzuziehen. Riiber bemerkte seinen Fauxpas, wechselte die Spur, lief als Erster über die Ziellinie, wurde aber erwartungsgemäß disqualifiziert.

Für Frenzel war es der 30. Weltcup-Sieg, der siebente in dieser Saison. Im Gesamtweltcup baute der Olympiasieger seinen Vorsprung auf Watabe auf 167 Punkte aus. Gruber und Klapfer liegen auf den Plätzen sieben und neun – denselben, die sie auch in Lahti einnahmen. Im WM-Ort 2017 stehen am Samstag noch ein Team-Sprint und am Sonntag ein weiterer Einzelbewerb auf dem Programm. (APA, 19.2.2016)

Ergebnisse des Weltcups der Nordischen Kombinierer am Freitag in Lahti:

Einzelbewerb (1 Sprung, 10 km Langlauf): 1. Eric Frenzel (GER) 23:57,7 Min. (3. im Springen/19. im Langlauf) – 2. Akito Watabe (JPN) +1,7 Sek. (4./18.) – 3. Jan Schmid (NOR) 32,2 (5./25.) – 4. Haavard Klemetsen (NOR) 34,2 (2./33.) – 5. Johannes Rydzek (GER) 38,4 (14./6.) – 6. Fabian Rießle (GER) 39,1 (20./2.) – 7. Bernhard Gruber (AUT) 39,5 (10./12.). Weiter: 9. Lukas Klapfer 43,3 (6./27.) – 17. Franz-Josef Rehrl +1:34,1 Min. (24./14.) – 19. Wilhelm Denifl 1:35,1 (7./35.) – 26. Philipp Orter 1:59,7 (35./10.) – 28. Mario Seidl 2:04,7 (17./31.) – 30. David Pommer (alle AUT) 2:22,9 (30./28.). Disqualifiziert: Jarl Magnus Riiber (NOR) wegen falschen Zieleinlaufs (1. nach dem Springen)

Weltcup-Gesamtwertung (nach 13 Bewerben): 1. Frenzel 1.011 Punkte – 2. Watabe 844 – 3. Rießle 689. Weiter: 7. Gruber 415 – 9. Klapfer 340 – 16. Orter 210 – 17. Seidl 198 – 25. Denifl 102 – 32. Rehrl 55 – 34. Fabian Steindl (AUT) 47 – 35. Pommer 37

  • Jarl Magnus Riiber im Ziel, er kann es kaum fassen.
    foto: apa/afp/nukari

    Jarl Magnus Riiber im Ziel, er kann es kaum fassen.

  • sportschau

    "Riiber läuft falsch!"

Share if you care.