Wirbel in Lettland um BBC-Sendung mit prorussischem Aufstand

19. Februar 2016, 21:18
3 Postings

"Beleidigung der patriotischen Gefühle" – Demonstration gegen Sendung

Riga – Eine BBC-Sendung über einen fiktiven prorussischen Aufstand sorgt in der ostlettischen Region Latgale für Proteste gegen die geplante Ausstrahlung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. In einem offenen Brief verurteilten die knapp 20 Gemeindevertreter die Sendung als "Provokation der Bewohner der Region" und "Beleidigung der patriotischen Gefühle" der dort lebenden Nationalitäten.

Demo gegen Sendung

Rund 50 Angehörige der russischen Minderheit demonstrierten in Riga gegen die Sendung, in der ein militärischer Konflikt zwischen dem Westen und Russland dargestellt wird. Weil Rebellen mit russischer Hilfe Städte im lettisch-russischen Grenzgebiet übernehmen, gerät die Welt in der BBC-Sendung an den Rand eines Atomkriegs.

Kritik

Der Sender LTV verteidigte die am Freitagabend geplante Ausstrahlung. Es würden nicht reale Situationen dargestellt, sondern Szenarien durchgespielt, die im Falle eines Konflikts zwischen den Großmächten auftreten können. Nach der BBC-Erstausstrahlung vor gut zwei Wochen hatten sowohl der lettische Außenminister Edgars Rinkevics als auch der russische Botschaft das Szenario der Sendung kritisiert. (APA, 19.2.2016)

Share if you care.