England: Bestens erhaltenes Rad aus der Bronzezeit entdeckt

19. Februar 2016, 20:39
22 Postings

Holzrad mit Stück der Achse im "britischem Pompeji" bei Peterborough freigelegt

foto: university of cambridge
Kaum zu glauben, dass dieses Rad 3.000 Jahre alt ist.

Peterborough – Archäologen haben in England ein Rad aus der Bronzezeit entdeckt, dessen Erhaltungszustand alle bisherigen Funde aus dieser Zeit weit in den Schatten stellt. Die Forscher fanden sogar noch ein Stück der Achse in der Nabe des Holzrades stecken. Das Rad mit einem Durchmesser von rund einem Meter dürfte nach Ansicht der Forscher aus der Zeit zwischen 1100 und 800 vor unserer Zeitrechnung stammen.

An der Fundstelle Must Farm in der Nähe der Stadt Peterborough stand einst ein Dorf aus Pfahlbauten über einem Fluss, das während eines Feuers ins Flussbett stürzte und beinahe vollständig erhalten blieb. Beteiligte Wissenschafter sprechen gar von einem "britischen Pompeji".

Andere Funde an dieser Stelle hätten gezeigt, dass die Bewohner sich von Lamm, Schweinefleisch, Rind, Gerste und Weizen ernährten und in Kontakt mit Gruppen auf dem Festland standen, berichtet Mark Knight, der das Archäologen-Team der Universität Cambridge leitet. (APA, red, 19.2.2016)

Share if you care.