Homophobie: Kein Leiberl mehr für Pacquiao bei Nike

17. Februar 2016, 22:22
42 Postings

Sportartikelhersteller kündigt Sponsor-Vertrag mit philippinischem Box-Star

Beaverton/Manila – Nike hat nach dessen homophoben Äußerungen den Sponsor-Vertrag mit Manny Pacquiao gekündigt. "Wir finden die Aussagen von Manny Pacquiao abstoßend", sagte ein Repräsentant des US-Sportartikelherstellers gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Der philippinische Box-Star, der auch Kongressabgeordneter in seiner Heimat ist, hatte am Montag in einem TV-Interview gesagt: "Wenn sich Männer mit Männern und Frauen mit Frauen paaren, sind sie schlimmer als Tiere." Einen Tag später entschuldigte sich der 37-Jährige auf Twitter dafür.

Auf der Inselgruppe mit rund 100 Millionen überwiegend katholischen Einwohnern haben Homosexuelle einen schweren Stand. Gleichgeschlechtliche Ehen oder eingetragene Partnerschaften sind nicht erlaubt.

Pacquiao gewann in seiner Karriere acht WM-Titel in verschiedenen Gewichtsklassen. Im Mai des Vorjahres hatte er den als "Kampf des Jahrhunderts" gepriesenen Weltergewichts-WM-Fight gegen US-Superstar Floyd Mayweather einstimmig nach Punkten verloren. (APA/red, 17.2.2016)

  • Der fromme Manny hat bei Nike kein Leiberl mehr.
    foto: apa/epa/nelson

    Der fromme Manny hat bei Nike kein Leiberl mehr.

Share if you care.