Matthew McConaughey und Reese Witherspoon als singende Tiere

19. Februar 2016, 10:49
posten

Pink singt für "Alice Through the Looking Glass" – Michael Winterbottom sichert sich Tabloid-Komödie – Drama mit David Oyelowo und Rosamund Pike

Hollywood – Matthew McConaughey (46) als singender Koala, Reese Witherspoon (39) als gestresste Schweinemutter mit großen Ambitionen, Scarlett Johansson (31) als punkiges Stachelschwein – das hat der Zeichentrickfilm "Sing" zu bieten. Der erste Trailer zu dem Animationsstreifen um einen tierischen Gesangswettbewerb wurde jetzt von dem Studio Illumination Entertainment veröffentlicht.

illumination

Unter den singenden Stars sind auch Seth MacFarlane, der eine freche Maus vertont, und Tori Kelly als schüchterne Elefantendame. Der Film unter der Regie von Garth Jennings soll zu Weihnachten in den US-Kinos starten. Die Animationsschmiede brachte zuvor Hits wie "Minions" und "Ich -Einfach Unverbesserlich" heraus.

Pink singt für "Alice Through the Looking Glass"

US-Sängerin Pink (36) schreibt für den starbesetzten Film "Alice Through the Looking Glass" einen Song. Zudem singt sie den Jefferson Airplane-Song "White Rabbit", wie der "Hollywood Reporter" berichtet. Der Film, der Ende Mai in die Kinos kommen soll, ist die Fortsetzung zu Tim Burtons 3D-Spektakel "Alice im Wunderland", das 2010 weltweit über eine Milliarde Dollar eingespielte.

Johnny Depp spielte in dem Original den verrückten Hutmacher, die Australierin Mia Wasikowska mimte die erwachsen gewordene Alice, die ins Wunderland gelockt wird. Auch wieder dabei sind Michael Sheen, Anne Hathaway, Helena Bonham Carter und der kürzlich verstorbene Alan Rickman. Inszeniert wird der Film von "Muppets"-Regisseur James Bobin.

Michael Winterbottom sichert sich Tabloid-Komödie

Der britische Autorenfilmer Michael Winterbottom (54, "Die Augen des Engels") und die Firma Revolution Films haben sich die Filmrechte für "Three in a Bed" gesichert, wie "Variety" berichtet. Die gerade veröffentlichte Buchvorlage von Andrew Croker ist ein Komödien-Thriller um Tabloid-Journalismus, bestechliche Politiker und korrupte Polizisten.

Die Geschichte ist zeitlich nach den Gerichtsverfahren von 2014 in dem britischen Medienskandal wegen illegaler Recherchemethoden des Medienunternehmens von Rupert Murdoch angesiedelt. Das 2011 eingestellte Sonntagsblatt "News of the World" hatte die Telefone von Prominenten und sogar von Verbrechensopfern illegal abgehört, Polizisten und andere Beamten wurden bestochen, um an Informationen zu kommen.

Drama mit David Oyelowo und Rosamund Pike

Das Ehe-Drama "A United Kingdom" mit David Oyelowo (39, "Selma") und Rosamund Pike (37, "Gone Girl") stößt auf weltweites Interesse. Laut "Deadline.com" hat die Produktionsfirma Pathe International den Vertrieb in zahlreichen Ländern gesichert.

Der Film der britischen Regisseurin Amma Asante (46) dreht sich um die skandalträchtige Liebesgeschichte zwischen dem späteren botswanischen Präsidenten Seretse Khama (Oyelowo) und der britischen Angestellten Ruth Williams (Pike) in den 1940er Jahren. Die Heirat des schwarzen Afrikaners und der weißen Londonerin stieß in privaten und politischen Kreisen auf Ablehnung.

Ryan Reynolds steuert "Life" an

Nach seinem Erfolg mit der Marvel Comic-Verfilmung "Deadpool" steuert der Schauspieler Ryan Reynolds (39, "Green Lantern") möglicherweise auf ein Mars-Abenteuer zu. Wie das US-Kinoportal "Deadline.com" berichtet, ist der Kanadier für den Science-Fiction-Film "Life" im Gespräch. Rebecca Ferguson aus "Mission: Impossible – Rogue Nation" steht bereits für die weibliche Hauptrolle fest.

Daniel Espinosa ("Kind 44") führt Regie. Espinosa drehte mit Reynolds bereits den Thriller "Safe House". "Life" handelt von einer Mission zum Mars, bei der die Astronauten Zeichen von intelligentem Leben entdecken. Das Skript stammt von den "Deadpool"-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese. Über den möglichen Drehstart wurde noch nichts bekannt. (APA, 19.2.2016)

Share if you care.