Zauberstab-Fernbedienung und Autokino

Ansichtssache19. Februar 2016, 18:44
7 Postings

Dinge, die wir haben wollen sollen – gesucht und gefunden

foto: hersteller

Zaubern statt zappen

Fernbedienungen für TV-Geräte und andere moderne Unterhaltungsmaschinen sind langweilig und frustrierend. Dabei müsste ihre Verwendung ja eigentlich keine Hexerei sein – oder doch? So sieht man das nämlich beim Hersteller Kymera, der unter dem Namen Magic Wand (58,95 Euro) den "ersten funktionierenden Zauberstab" vertreibt.

Freilich, an die spektakuläre Magie aus der Welt von Harry Potter kommt das Gerät nicht heran, Kraft zweier Batterien unterstützt es aber 13 verschiedene Gesten, wie etwa Wisch- und Kreisbewegungen oder das Antippen der Spitze. Für jede Geste lässt sich ein eigener Infrarotcode einprogrammieren, den der Stab direkt von der alten Fernbedienung lernen kann. (gpi)

www.coolstuff.de

1
foto: hersteller

Autokino

So gut wie vorbei sind die Zeiten, in denen man die gelangweilte Brut auf dem Rücksitz eines Autos mit dem Ratespiel "Ich sehe was, was du nicht siehst" einigermaßen bei Laune halten konnte. Was die meisten Kids heute auf langen Fahrten statt roter Ampeln, grüner Bäume oder brauner Kühe sehen, ist das Tablet, das man ihnen zwecks Ruhigstellung in die Hand drückt.

Das mobile Autokino will aus Gründen des Komforts sowie der Sicherheit am besten solide montiert sein. Bestens eignet sich dafür das justierbare Reflecta Tabula Car (29,90 Euro), mit dem man Tablets von sieben bis 10, 4 Zoll ganz bequem und ohne Werkzeug an der Rückseite einer Kopfstütze des Frontsitzes befestigen kann. (maik)

www.reflecta.de
(RONDO, 19.2.2016)

2
Share if you care.